Eingeschränkt zum Baden geeignet

Blaualgen im Otterstedter See

Der Landkreis Verden hat einen Hinweis für den Otterstedter See herausgegeben, der wegen Blaualgenbildung im Gegensatz zu den anderen Badeseen im Kreisgebiet nur eingeschränkt zum Baden geeignet ist.
10.08.2018, 18:10
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Blaualgen im Otterstedter See
Von Lars Köppler
Blaualgen im Otterstedter See

Immer mal wieder kam und kommt es zur Blaualgenbildung im Otterstedter See (Archivbild).

FR

Otterstedt. Die vier im Landkreis Verden zugelassenen Badeseen werden in der Zeit vom 15. Mai bis 15. September regelmäßig alle vier Wochen vom Wasserlabor des Kreis-Fachdienstes Gesundheit auf Bakterien untersucht.

Nachdem bis Mitte Juli noch allen Badeseen im Landkreis eine gute Badewasserqualität bescheinigt worden war, ist in Otterstedt jetzt Aufmerksamkeit geboten. Für dieses Gewässer hat der Landkreis nach den Ergebnissen der jüngsten Laboruntersuchung am 18. Juli einen Warnhinweis herausgegeben. Für die Badestelle bestehe derzeit ein vermehrtes Aufkommen an Blaualgen und daher sei der See nur eingeschränkt zum Baden geeignet, heißt es auf der Homepage des Kreises. Badegäste sollen die Verhaltensweisen dazu vor Ort beobachten. In der aktuellen sommerlichen Situation könne es je nach Wind- und Wellenverhältnissen zu Ansammlungen etwa in Strandbereichen kommen. Diese Bereiche sollten dann gemieden werden. Besonders Kinder sollten beaufsichtigt werden – ebenso badende Hunde.

Die im Otterstedter See und den anderen drei Seen nachgewiesenen Konzentrationen von krankheitserregenden Bakterien liegt jeweils noch sehr weit unter den Grenzwerten. Der Landkreis informiert über die Zustände der Seen auf seiner Homepage, www.landkreis-verden.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+