Borgfelder Flutbrücke Zählung bescheinigt guten Verkehrsfluss

Der vielfach befürchtete Verkehrskollaps wegen des Flutbrücken-Baus in Borgfeld ist ausgeblieben. Das zeigt auch die Verkehrszählung, die die Gemeinde Lilienthal veranlasst hat.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Lutz Rode

Lilienthal. Um die möglichen Auswirkungen der Flutbrücken-Baustelle in Borgfeld zu dokumentieren, hat die Gemeinde Lilienthal vor den Sommerferien und im September/Oktober den Verkehr an der Wümme-Brücke und in Butendiek zählen lassen. An der Lilienthaler Allee in Höhe der Wümme-Brücke sowie in Höhe der Butendieker Landstraße 40 wurden die Fahrzeuge in beide Richtungen erfasst. Ergebnis: Über Butendiek nach Bremen fahren nach der Baustelleneinrichtung im Tagesdurchschnitt weniger Autos als vorher, in Richtung Lilienthal sind es geringfügig mehr. „Der Verkehrsfluss ist sehr gut. Ich möchte dem Amt für Straßen und Verkehr in Bremen ein Lob für die gute Vorbereitung aussprechen“, sagt Stephen Riemenschneider, Chef des Baufachbereichs im Lilienthaler Rathaus.

Laut Verwaltung wurden an einem Juli-Tag an der Wümme-Brücke 8001 Fahrzeug registriert, die in Richtung Bremen unterwegs waren, nach Beginn der Baumaßnahme im Herbst lag der Tageswert bei 8228. In der Gegenrichtung waren es 5086 im Juli und 5039 im September. In Butendiek waren vor den Sommerferien 1035 Autos am Zähltag in Richtung Bremen unterwegs, im Oktober 915. In Richtung Lilienthal lag die Juli-Zahl bei 948 im Vergleich zu 1029 im Oktober.

Für die Lilienthaler Gemeindeverwaltung ist dies der Beleg dafür, dass Entwarnung gegeben werden kann und dass der vielfach befürchtete Schleichverkehr infolge der Großbaustelle ausgeblieben ist.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+