Treffen der Clubmitglieder aus Bruchhausen-Vilsen, Syke und Hoya am Heiligenberg

Brücken verbinden Rotarier und Lions

Bruchhausen-Vilsen. Rotary- und Lions-Club-Mitglieder aus Bruchhausen-Vilsen, Hoya und Syke finden sich alljährlich im Sommer am Heiligenberg ein, um im Rahmen des „Brückentreffs“ die Verbindungen zwischen den örtlichen Clubs zu vertiefen und ein gegenseitiges besseres Kennenlernen zu ermöglichen. Die Angehörigen dieser beiden Organisationen unterstützen ehrenamtlich weltweit im sozialen und kulturellen Bereich, wo Not am Mann ist.
13.07.2014, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste

Rotary- und Lions-Club-Mitglieder aus Bruchhausen-Vilsen, Hoya und Syke finden sich alljährlich im Sommer am Heiligenberg ein, um im Rahmen des „Brückentreffs“ die Verbindungen zwischen den örtlichen Clubs zu vertiefen und ein gegenseitiges besseres Kennenlernen zu ermöglichen. Die Angehörigen dieser beiden Organisationen unterstützen ehrenamtlich weltweit im sozialen und kulturellen Bereich, wo Not am Mann ist.

Inhaltlich widmete man sich bei dem Treffen dieses Jahr zwei lokalen Aspekten. Einerseits der Brücke über die Eyter, die tief im Wald die beiden Ufer verbindet, und andererseits neuen Erkenntnissen über die Historie des Heiligenbergs. Rund fünfzig Gäste konnte der Präsident des veranstaltenden Rotary-Clubs Bruchhausen-Vilsen, Horst Wiesch, zu einem unterhaltsamen Abend begrüßen und freute sich über den zahlreichen Zuspruch.

Ein Spaziergang über den Ringwall gab einen hervorragenden Eindruck einer vermutlich im frühen Mittelalter bestehenden Burganlage und führte zu der Eyterbrücke. Sie ist vor gut vierzig Jahren von Lions-Mitgliedern errichtet und vor zehn Jahren in gemeinsamer Arbeit von Lions sowie Rotariern renoviert worden ist. Die Standfestigkeit des Bauwerks wurde inspiziert und für gut befunden.

Die Geschichte des Heiligenberges, geprägt durch das Stift, die Ringwallanlage sowie die Quellwasser, ist in den vergangenen Jahren immer stärker erforscht worden. Ein Vortrag von Professor Dr. Bernd Ulrich Hucker stand daher im Mittelpunkt des Interesses. Kurzweilig gab er einen interessanten Einblick in die Historie des Prämonstratenserklosters, welches zwischen 1218 und der Mitte des sechzehnten Jahrhunderts das Leben nicht nur in und um den Heiligenberg mit prägte. Vielmehr erstreckte sich das Kirchspiel Vilsen mit großer wirtschaftlicher Bedeutung im Norden fast bis Bremen und im Süden weit in Richtung Minden.

Die Erforschung dieser Zeit ist in den letzten Jahren stark intensiviert worden, stößt jedoch wegen fehlender Quellen auf erhebliche Schwierigkeiten. Sowohl vom Archiv als auch von der Bibliothek der Abtei sind, mit Ausnahme eines Verzeichnisses, keine Spuren übrig geblieben. Sicher ist, dass es während der Reformation zu einer Aufhebung des Klosters gekommen ist und anschließend mehrere Gebäude zerfallen sind.

Aus den verbleibenden Teilen hat sich über einige Zwischenschritte die heutige Infrastruktur des Heiligenbergs, mit dem Forsthaus als Zentrum entwickelt. Während des abschließenden Erfahrungsaustauschs konnte festgestellt werden, dass die Nebel der Vergangenheit sich langsam über diesem Stück der Heimatgeschichte lichten, aber Vieles immer noch im Verborgenen bleibt.

Damit die vorliegenden Erkenntnisse festgehalten und in Zukunft zur Verfügung stehen, haben sich die beteiligten Clubs entschlossen, die Arbeit an einem Buchprojekt über das Kloster, von Professor Dr. Hucker sowie des Heimatvereins Heiligenberg, mit einem kräftigen Beitrag zu unterstützen.

Der „Brückentreff“ ist damit in mehrfachem Sinne seinem Namen gerecht geworden. Die reale Brücke mit ihrer uferverbindenden Funktion erfüllt ihre Aufgabe und steht andererseits als Symbol für die vertieften Beziehungen zwischen den Clubs mit ihren Mitgliedern sowie für den Bogen aus der Vergangenheit über die Gegenwart bis in die Zukunft der bevorstehenden Achthundert-Jahr-Feier des Klosters Heiligenbergs.

Weitere Informationen zum Rotary-Club Bruchhausen-Vilsen und zum Lions-Club Syke gibt es auch im Internet unter den Adressen www.lions-club-syke.de sowie www.bruchhausen-vilsen.rotary1850.org.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+