Wildeshausen Bürgerbus sucht noch freiwillige Fahrer

Wildeshausen. Ab dem 29. August nimmt der Bürgerbus Fahrt auf. Der Verein sucht allerdings noch mehr Fahrer. Strecken, Fahrpläne und Finanzierung stehen bereits. Und auch der Kleinbus selbst soll in Kürze anrollen.
06.07.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Ute Winsemann

Wildeshausen. So richtig aufhalten kann den Bürgerbus nichts mehr. Damit der Betrieb ab dem 29. August optimal laufen kann, sucht der Verein allerdings noch mehr Fahrer. Strecken, Fahrpläne und Finanzierung stehen bereits. Und auch der Kleinbus selbst soll in Kürze anrollen.

"Die letzten Taler sind gekommen", freut sich die Bürgerbus-Vorsitzende Renate Hocke - beziehungsweise die verbindlichen Zusagen, dass das schon länger versprochene Geld auch tatsächlich fließt. An der Anschubfinanzierung sind die Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG), der Zweckverband Verkehrsverbund Bremen-Niedersachsen (ZVBN) und die Stadt Wildeshausen beteiligt, die zusammen fast 100000 Euro beisteuern.

Ein erheblicher Teil davon wird für den Achtsitzer gebraucht, der im Lauf dieses Monats eintreffen soll. Das kleine Fahrzeug mit einem besonders niedrigen und breiten Einstieg bietet neben normalen Sitzplätzen auch Raum für einen Rollstuhl.

Strecken und Fahrpläne genehmigt

Fahren soll der Bus auf drei Strecken. Eine führt über die Diakonie Himmelsthür zum Katenbäker Berg, eine über Bargloy, Lüerte und Düngstrup nach Kleinenkneten und eine in einem südlichen Bogen um die Stadt herum Richtung Spasche - und natürlich jeweils auch zurück. Der Bus fährt immer am Bahnhof los und steuert unterwegs weitere wichtige Punkte wie Innenstadt, Krankenhaus und Westring an. Insgesamt werden 51 Haltestellen bedient. Sowohl die Strecken als auch die Fahrpläne sind nach Auskunft von Renate Hocke mittlerweile genehmigt.

Der Bus startet montags bis freitags morgens um 8.10 Uhr und fährt die Touren nacheinander ab, vier Mal zum Katenbäker Berg und je drei Mal nach Kleinenkneten und nach Spasche. Um 17:55 Uhr ist Feierabend. Der Fahrplan ist mit dem übrigen öffentlichen Personennahverkehr abgestimmt; sodass beispielsweise Anschlüsse zu den Zügen Richtung Bremen und Richtung Osnabrück bestehen. Die Fahrkarten gehören ebenfalls zum VBN-System.

Einen Überblick über das neue Angebot verschaffen 2000 Faltblätter, die seit kurzem in der Stadt ausliegen. Ein detaillierter Fahrplan soll innerhalb der nächsten Wochen in einer Auflage von 10000 Stück verteilt werden.

Dass es pünktlich losgeht, daran hat Renate Hocke keinen Zweifel. Allerdings könnte es für die bislang 17 Fahrerinnen und Fahrer etwas entspannter werden, wenn sich noch weitere Mitstreiter finden. Der Zeitaufwand ist überschaubar: Eine Schicht dauert drei Stunden, die jeweils letzte vier Stunden. Wünschenswert sei, dass jemand eine Schicht pro Woche übernehme, sagt Renate Hocke, doch auch andere Modelle seien möglich. So könne sich der Einsatz bei Berufstätigen beispielsweise an deren Arbeitszeit orientieren.

Interessenten müssen mindestens 21 Jahre alt sein und einen Führerschein für Personenwagen haben, und zwar seit mindestens drei Jahren. Sie werden von einem Arbeitsmediziner untersucht. Angst davor müsse niemand haben, betont Renate Hocke. Ein negatives Ergebnis würde zwar bedeuten, dass man nicht zum Bürgerbusfahrer wird, aber "es wird keinem der Führerschein abgenommen".

Bevor es losgeht, absolvieren alle Fahrer noch ein spezielles Fahrtraining. Außerdem erhalten sie eine Serviceschulung und werden in das Tarifsystem eingewiesen. Sämtliche Kosten trägt der Verein. Weil das mit 250 Euro pro Fahrer nicht eben wenig ist, wünschen sich die Verantwortlichen allerdings, dass die ehrenamtlichen Fahrer mindestens zwei Jahre lang bei der Stange bleiben sollten.

Wer als Fahrer beim Bürgerbus einsteigen will, kann sich im Mehrgenerationenhaus des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) an der Bahnhofstraße 14 melden, Telefon 04431/ 71778. Fahrer und Interessierte treffen sich jeweils am ersten Donnerstag im Monat um 19 Uhr zu einem Stammtisch in der Gaststätte "Zur Rampe", Ahlhorner Straße 6b, erstmals am 7. Juli.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+