Dezentrales Angebot Schnelltest-Stationen öffnen im Kreis Oldenburg

Viele Städte haben inzwischen Zentren für Corona-Schnelltests aufgebaut. Im Landkreis Oldenburg gibt es ab Montag, 22. März, ein dezentrales Angebot. Die neun Stationen sind nicht durchgehend geöffnet.
19.03.2021, 16:13
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Schnelltest-Stationen öffnen im Kreis Oldenburg
Von Björn Struß

Im Landkreis Oldenburg nehmen ab Montag, 22. März, neun Schnelltest-Stationen den Betrieb auf, in denen sich Bürger einmal pro Woche auf Kosten des Staates auf Corona testen lassen können. Zunächst gilt das Angebot ohne vorherige Anmeldung. Ab Mitte der kommenden Woche vergibt nach Angaben der Kreisverwaltung eine Software Termine. Lediglich die Station in Ganderkesee - ein Drive-in für Autofahrer - arbeitet komplett ohne Terminvergabe. Testmöglichkeiten gibt es darüber hinaus in Neerstedt, Großenkneten, Ahlhorn, Harpstedt, Hatten, Hude, Wardenburg und Wildeshausen. Landrat Carsten Harings erklärt das Testangebot so: „Wir schaffen mit den Stationen bewusst ein dezentrales Angebot. Reine Testzentren sind in Großstädten möglich und vermitteln den Eindruck, dass ich da immer hingehen kann. Unser Angebot im Flächenlandkreis ist an Zeiten und Orte geknüpft, darum sprechen wir lieber von temporären Teststationen.“ Den Betrieb organisieren die Johanniter-Unfall-Hilfe, der Malteser Hilfsdienst und das Deutsche Rote Kreuz. In der Rubrik „Corona“ hat der Kreis auf seiner Website oldenburg-kreis.de eine Übersicht zu den Testangeboten veröffentlicht. Die Öffnungszeiten der Stationen sind:

Ganderkesee: Drive-in auf dem Festplatz, Raiffeisenstraße, montags 15 bis 18 Uhr, donnerstags und sonnabends 8 bis 11 Uhr, freitags 13 bis 16 Uhr.

Dötlingen: Haus der Generationen, Schulweg 2b Neerstedt, donnerstags 16 bis 19 Uhr.

Großenkneten: TSV Vereinsheim, Hageler Straße 2a, und Rettungswache Johanniter, Ahlhorn, montags 16 bis 19 Uhr, mittwochs 10 bis 13 Uhr.

Harpstedt: Auf dem Koems, montags 18 bis 20 Uhr, donnerstags 17 bis 19 Uhr.

Hatten: Rettungswache Sandkrug, Bümmersteder Straße 4, sonnabends 10 bis 16 Uhr.

Hude: Alte Rettungswache, Parkstraße 53, dienstags 8 bis 11 Uhr, donnerstags 15 bis 18 Uhr, sonnabends 13 bis 16 Uhr.

Wardenburg: Bürgerhaus Am Everkamp, Am Everkamp 3a, mittwochs und freitags 16 bis 19 Uhr.

Wildeshausen: Alte Feuerwache, Huntestraße 47, montags 9 bis 12 Uhr, mittwochs 17 bis 20 Uhr, sonnabends 9 bis 13 Uhr.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+