Heimatverein Neubruchhausen Das Revival-Revival

Der Heimatverein Neubruchhausen möchte mit einem Open Air das Dorf mobilisieren. Bei dem spielt die CCR-Revival-Band.
07.08.2018, 18:11
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Dominik Albrecht

Bassum-Neubruchhausen. Neubruchhausen soll wieder mehr zusammenrücken. Dieser Ansicht sind Maik Dannemann und seine Mitstreiter vom Heimatverein Neubruchhausen. Und um das zu erreichen, haben die ehrenamtlichen Recken jetzt ein neues Baby aus der Taufe gehoben: ein Open Air. Die CCR-Revival Band soll dafür am Freitag, 31. August, ab 20 Uhr bei der Alten Oberförsterei aufspielen. Oder wie es Dannemann charmant ausdrückt: „Die machen hier ein bisschen Remmidemmi.“

„Wir wollen einfach mal wieder etwas tun und die Dorfgemeinschaft fördern“, fasst Maik Dannemann den Kerngedanken zusammen. Die Alte Oberförsterei soll dabei mit Buden und stimmiger Beleuchtung die Location der Wahl sein. Auch Sorgen um Lärm von der Straße macht sich Maik Dannemann nicht, wie er schmunzelnd verrät: „Die Musik ist lauter.“ Aber was ist das denn überhaupt für Musik? Wenn es bei CCR nicht klingelt, dann vielleicht bei Creedence-Clearwater-Revival-Band? Die US-amerikanische Rockband um Sänger John Fogerty hat von 1967 bis 1972 die Bühnen und Ohren unsicher gemacht und vor allem 1970 mit ihrem Album "Pendulum" Bekanntheit erlangt. Allen voran mit dem darauf befindlichem Song „Hey Tonight“, mit dem sie ihren ersten und einzigen Nummer-eins-Hit landeten. Am 31. August können Besucher also mit dem Revival des Revival noch einmal die Zeiten des Bayou-Rock aufleben lassen. Auf die Idee zur Creedence-Clearwater-Revival-Revival-Band als Act kamen Raimund und Hans-Hermann Schrader vom Heimatverein. „Wir haben sie beim letzten Konzert im Break-Out Asendorf gesehen“, erzählt er. Irgendwann habe sich die Idee ergeben, die Band doch mal einzuladen. Mit dem zum Wetter passenden melodischen Rock erhofft sich der Verein, die eher gemäßigte Zielgruppe zu erreichen.

Die CCR-Revival-Band hat es sich seit 1997 zur Aufgabe gemacht, den Geist von CCR aufleben zu lassen. Laut offiziellen Angaben der Band soll dies mit einer „Stimme, die der John Fogerty´s in nichts nachsteht“, einer Band, die noch versteht zu rocken und ein Programm, das alle großen und kleinen Hits von Creedence Clearwater Revival beinhaltet, gelingen. Mit dem Motto „The Woodstock Generation is alive“ sollen alle Alt-Rocker noch einmal mobilisiert werden. Die Stimme der Band nennt sich Peter „Willie“ Wilcek und beschreibt sich selber als übergewichtiger Schreihals aus Passion. Bei den wenigen Hobbys nimmt Musik mit gleich dreimaliger Erwähnung den höchsten Stellenwert ein – dicht gefolgt von Essen und Trinken. Zweiter im Quartett ist Rolli „The Rooster“ Reuter. Der Schlagzeuger ist laut Ankündigung dem scharfsinnigen Blödsinn nicht abgeneigt und spielt gerne mit Worten und Tiefsinnigem. Jens „Poorboy“ Petersen wiederum greift lieber zu seiner Gitarre und dem Kochlöffel. Denn zwischen den Konzerten sorgt er den Angaben nach für volle Mägen in der Band. Den Platz am Herd teilt er sich übrigens mit Bernd „Blinkie“ Reuss, der in der Zwischenzeit gerne aber auch als Vollblutmusiker und Bassist die Band bereichert.

Laut Raimund Schrader unterhält das Quartett auch zwischen seinen Stücken. „Sie erzählen durchaus interessante und lustige Sachen bezogen auf CCR“, berichtet Schrader und verteilt das Prädikat „kurzweilig“. Der Musik gelauscht werden darf bei den zwei „Bs“ der guten Laune – Bierchen und Bratwurst. Mit dieser Mischung soll das Ziel „200 Besucher und mehr“ locker erreicht werden. „Das trauen wir uns zu“, bestätigt Schrader selbstbewusst. Dass das möglich sei, hätte ja der Mühlenmarkt vor zwei Monaten bewiesen. „Da haben wir bei 1500 Besuchern aufgehört zu zählen und es war ein Großteil der Neubruchhausener da. Es geht also, wenn man etwas anbietet“, ergänzt Schrader. Nun denn, immerhin kann Neubruchhausen rund 1300 Seelen aufweisen. „Wiederholung nicht ausgeschlossen“, unterstreicht Raimund Schrader.

Wer dabei helfen möchte, die 200 Besucher zu knacken, kann sich Tickets sichern. Diese gibt es für zwölf Euro beim Restaurant Mühlenteich, der Tankstelle Blöte in Neubruchhausen, Lebensmittel Blothe sowie bei Maik Dannemann unter der Telefonnummer 01 60 / 1 00 00 30.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+