Wetter: Regenschauer, 10 bis 15 °C
Gildefest Wildeshausen
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

General blickt schon aufs Jubiläum

Alexandra Wolff 10.06.2019 0 Kommentare

Auch die Mitglieder des Musikkorps Wittekind marschierten am Sonntagabend zur Eröffnung des 616. Gildefestes in Wildeshausen auf. Bei milden Temperaturen verfolgten zahlreiche Zuschauer das Spektakel auf der Burgwiese.
Auch die Mitglieder des Musikkorps Wittekind marschierten am Sonntagabend zur Eröffnung des 616. Gildefestes in Wildeshausen auf. Bei milden Temperaturen verfolgten zahlreiche Zuschauer das Spektakel auf der Burgwiese. (INGO MöLLERS)

Wildeshausen. Eigentlich ist das Gildefest in Wildeshausen ja eine hochtraditionelle Angelegenheit: Doch bei seiner Eröffnungsansprache am Sonntagabend auf der Burgwiese war Bürgermeister und Gilde-General Jens Kuraschinski seiner Zeit diesmal sogar ein bisschen voraus: "1270 verlieh der damalige Bremer Erzbischof Hildebold Wildeshausen die Stadtrechte. Das ist im nächsten Jahr 750 Jahre her“, blickte er in die Zukunft. Nicht zu vergessen, dass auch die Partnerschaftsjubiläen mit den Städten Evron (Frankreich, 40 Jahre) und Hertford (England, 25 Jahre) ebenfalls um Pfingsten 2020 herum gefeiert werden sollen, um die Freundschaften zu erneuern.

Doch auch schon in diesem Jahr soll das Gildefest wieder großartig werden. Bereits am frühen Sonntagmorgen marschierten der Spielmannszug, die Beat- & Brassband Wildeshausen und das Tambourkorps zu einem musikalischen Weckgruß durch die Stadt. Spielmannszug sowie die Beat- & Brassband Wildeshausen brachten später dem General der Gilde ein Ständchen. Auf den ökumenischen Gottesdienst im Festzelt folgte ein Frühschoppen auf dem Marktplatz, den die CCR Revival-Band begleitete. Auf dem Marktplatz und der Westerstraße boten Kunst- und Handwerker ihre Waren feil. Das – nicht ganz ernst gemeinte – Hohe Gericht sprach gegen Mittag Recht vor dem Rathaus. Das Musikkorps Wittekind trat auf dem Marktplatz zum Familiennachmittag auf, bei dem vor allem die jüngsten Wildeshauser auf ihre Kosten kamen. Auch der mittlerweile 33-jährige Dennis Mintken war Kind, als er zum ersten Mal auf dem Gildefest war. „Ich wohne seit meinem vierten Lebensjahr hier“, sagt der gebürtige Wittmunder. „Ich komme jedes Jahr, um Freunde zu treffen. Außerdem ist die Stimmung hier großartig.“

Geladene Gäste konnten dem Stadtempfang beiwohnen und um 20 Uhr begann schließlich die Auftaktveranstaltung der Gildewoche 2019 auf der Burgwiese mit großer Musikshow der Beat- & Brassband Wildeshausen sowie dem Brass&More Spielmannszug Wiefelstede. Um 21.45 Uhr marschierten Tambourkorps, Spielmannszug Wildeshausen, Musikkorps Wittekind, Fahnengruppen mit Kompaniefahnen und die Wachkompanie in ihren farbenfrohen Gewandungen auf. König Thorsten Graf schritt mit seinem Schaffer Fabian Reinke, dem General mit seinem Adjutanten Günter Vorberger sowie Oberst Wilhelm Meyer mit seinem Adjutanten Andreas Tangemann die Front ab. Auf die Parade folgte die Ansprache des Generals, in der er auf die Geschichte Wildeshausen einging. Außerdem sprach er seine Freude darüber aus, dass auf dem Burgberg wieder so viele Besucher zusahen. „Die rege Teilnahme zeigt die Verbundenheit mit Stadt und Gilde“, sagte er. „Und ich freue mich auch darüber, dass viele ehemalige Mitglieder, die mittlerweile über den ganzen Globus verstreut leben, wieder ihren Weg nach Wildeshausen gefunden haben.“

Nach dem großen Zapfenstreich kam dann das Ereignis, auf das sich schon viele Besucher gefreut haben: das Feuerwerk auf dem Burgberg. „Das Feuerwerk hier ist ein absolutes Highlight“, meinte Justin Haughey. Der 20-jährige Oldenburger war schon zwei Mal beim Gildefest und hat nun auch seine gleichaltrige Freundin Jennifer Schröder aus Neerstedt davon überzeugt, an diesem Abend mitzukommen. „Ich war noch nie auf so einer Veranstaltung“, räumte sie ein. „Aber das Gildefest ist toll. Und nächstes Jahr bin ich auf jeden Fall wieder dabei.“

Kurz vor dem Feuerwerk durften auch die Besucher auf die Burgwiese, die zuvor den Schützen vorbehalten war. Doch egal, wo man stand: Das Feuerwerk war so üppig, dass es von überall gut zu sehen war. „Am ersten Tag schuf Gott Tag und Nacht. Und er sah: Es war gut“, tönte eine Stimme aus dem Lautsprecher. „6000 Jahre später, im Jahr 2019, macht auch das Gildefest die Nacht zum Tag. Und ihr werdet sehen: Es ist gut.“ Und zu Nenas „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ und anderen Popsongs zeichnete sich am Himmel ein kunstvolles Inferno ab.

Für die Freundinnen Henriette und Theresa ließ sich das nur noch von der anschließenden Party steigern: „Für uns ist das Gildefest Tradition“, erklärte Henriette. „Aber am meisten freuen wir uns auf die Party.“ Die Auswahl war groß: Im Festzelt trat die Top-40-Band Live Sensation auf und in den Pausen legte DJ Ralf auf, auf dem Marktplatz spielte das Stereojam Unplugged Partyduo aus Bremen und im Rathaus konnten die Partygäste zu den Red Boys tanzen.


Mein Delmenhorst
Ihr Portal für Delmenhorst

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für die Stadt Delmenhorst und das Gebiet des Landkreises Oldenburg. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Region.

Webcam Marktplatz Delmenhorst
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 10 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
philidor am 19.10.2019 11:33
Genau. Ob Johnson für seinen "Deal" die nötige Mehrheit von 320 Stimmen erhält, darf bezweifelt werden. Und dann? Wird wahrscheinlich die nächste ...
peteris am 19.10.2019 10:57
Sondersitzung des britischen Parlaments
Johnson wirbt für seinen Brexit-Deal.

Die Brexit-Komödie geht heute in die nächste Folge. ...