Wetter: wolkig, 7 bis 14 °C
Darts-Turnier in Hoykenkamp
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Menkens auf „180“

Jochen Brünner 04.12.2018 0 Kommentare

Der Hoykenkamper Gastwirt Gerhard Menkens veranstaltet am Freitag, 14. Dezember, das erste größere E-Darts-Turnier in der Region. Das erste Steel-Darts-Turnier soll im März 2019 folgen.
Der Hoykenkamper Gastwirt Gerhard Menkens veranstaltet am Freitag, 14. Dezember, das erste größere E-Darts-Turnier in der Region. Das erste Steel-Darts-Turnier soll im März 2019 folgen. (Janina Rahn)

Ganderkesee-Hoykenkamp. Dem Hoykenkamper Gastwirt Gerhard Menkens kann man nicht nachsagen, dass er sich nicht auf Trends verstehen würde. Als Kegeln angesagt war, wurde in Hoykenkamp gekegelt. Und zwar auf Bundesliga-Niveau. Als die Live-Übertragungen von Fußballspielen populär wurden, holte er als einer der ersten die Bundesligaspiele des SV Werder ins Haus. Mit einer Stimmung in der Bude, die der im Stadion nur unwesentlich nachstand. Nun gibt es einen neuen Trend aus Großbritannien, und Menkens ist wieder dabei: Dart. Am Freitag, 14. Dezember, ab 19 Uhr veranstaltet der Gastwirt das erste größere E-Dart-Turnier in der Region.

Maximal 64 Akteure werden an diesem Abend auf acht Anlagen um Geld und Sachpreise kämpfen. Wobei das Feld zweigeteilt ist: die eine Hälfte sind Hobbyspieler, die andere Hälfte Ligaspieler der Klassen B und C. „Das sind eher die unteren Klassen, aber für das erste Mal völlig ausreichend“, sagt Menkens. E-Dart bedeutet, dass die Spielerinnen und mit Kunststoffpfeilen auf entsprechende Anlagen werfen. Die Punkte werden elektronisch gezählt. Gespielt wird nach dem Modus „501“. Ziel des Spiels ist also, mit möglichst wenig Würfen von 501 auf null zu kommen. Der Unterschied zu den höheren Klassen und den Profis: Während dort der letzte Pfeil in einem Doppel-Feld landen muss („double out“), reicht am 14. Dezember auch ein einfaches Feld („single out“). Das beschleunigt die Angelegenheit.

Der Zeitpunkt des Turniers ist natürlich nicht zufällig gewählt. Quasi zeitgleich (nämlich am 13. Dezember) beginnt im Alexandra Palace in London wieder die Darts-WM. Bis zum Neujahrstag kämpfen die Stars der Szene wie Michael van Gerwen, Raymond van Barneveld oder Gary Anderson um ein Preisgeld von insgesamt 2,5 Millionen britischen Pfund – angefeuert von einem elektrisierten Publikum, das nur darauf wartet, die selbstgemalten „180“-Schilder in die Kameras zu halten – also jenen Score, der beim Darts die Maximalpunktzahl darstellt. „Wir werden natürlich den Fernseher anmachen und an diesem Abend auch die WM-Spiele auf Großbildleinwand zeigen“, sagt Menkens. Und wenn das eigene Finale über die Bühne geht, wird auch das auf der großen Leinwand zu sehen sein.

Das Preisgeld in Hoykenkamp wird an diesem Abend eher eine untergeordnete Rolle spielen. Viel mehr geht es dem Veranstalter darum, die Atmosphäre zwischen Pub und Sport nach Hoykenkamp zu transportieren. Menkens, der bereits bei den Fußball-Übertragungen immer lautstark als Moderator in Erscheinung getreten ist, wird sich sicher nicht lumpen lassen, im Fall der Fälle möglichst martialisch „Onehundredandeighty“ (180) zu brüllen. Wobei er für den Top-Score noch eine besondere Prämie ausgelobt hat.

„Dass Dart absolut im Trend liegt, merkt man auch daran, wie gut unsere eigene Anlage frequentiert ist“, sagt Menkens. So ist ihm durchaus daran gelegen, in Kooperation mit den örtlichen Vereinen Dart-Turniere in Hoykenkamp zu etablieren. Bereits im März will er das erste Steel-Darts-Turnier (also mit Stahlpfeilen) in seinem Hause organisieren. Der genaue Termin steht gegenwärtig noch nicht fest und richtet sich unter anderem auch am Spielplan der Fußball-Bundesliga. Denn Überschneidungen mit Werder-Spielen will Menkens tunlichst vermeiden.

Auch der Gastwirt selbst greift übrigens gern mal zu den Pfeilen. „Ich bin auch kein Schlechter. Die 180 habe ich aber trotzdem noch nie geschafft“, sagt er.

Interessierte Dartspieler können sich auch weiterhin bei Gerhard Menkens unter der Rufnummer 0 42 21 / 4 01 15 für das E-Dart-Turnier am 14. Dezember anmelden. Das Startgeld kostet zehn Euro.


Ein Artikel von
Mein Delmenhorst
Ihr Portal für Delmenhorst

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für die Stadt Delmenhorst und das Gebiet des Landkreises Oldenburg. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Region.

Webcam Marktplatz Delmenhorst
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 14 °C / 7 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
ManUD7 am 22.10.2019 07:37
Wieso wird die Bevölkerung aufgehetzt? Jahrelang sieht man doch nur noch Mais. Und dieser dient weitestgehend zum Betrieb der Biogasanlagen. Dafür ...
Mangaguide.de am 22.10.2019 07:30
Ein Punkt in Flensburg fuer den Halter war ja geplant, wurde aber leider wieder verworfen.

Alternativ koennte man ja auch Feuerwehr, ...