Wetter: Regen, 11 bis 14 °C
Baugebiete in Delmenhorst
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Nächste Runde in Heidkamp-Diskussion

Andreas D. Becker 05.12.2018 0 Kommentare

"Attraktive und hochwertige Baugrundstücke" sollen auf der Fläche zwischen Hermann-Allmers-Weg und Am Heidkamp entstehen, wenn es nach der Stadt geht. Der Nabu sieht das anders. (Janina Rahn)

Delmenhorst. Beim Thema Neubaugebiet „Am Heidkamp“ will die Verwaltung nun den nächsten Schritt gehen. Deswegen soll der Ausschuss für Planen, Bauen und Verkehr in seiner Sitzung am Dienstag, 11. Dezember (17 Uhr, Rathaus), die Änderung des Flächennutzungsplanes vorantreiben. Wie berichtet, hat der Fachdienst Stadtplanung von der Politik bereits im Januar den Auftrag erhalten, für die Fläche zwischen den Straßen Hermann-Allmers-Weg und Am Heidkamp einen Bebauungsplan aufzustellen. Das Ziel des Plans: „die Ausweisung von attraktiven und hochwertigen Wohnbaugrundstücken“.

Die Änderung des Flächennutzungsplanes sollte eigentlich schon Ende Oktober auf den Weg gebracht werden. Doch da hatte die Politik noch ihre Bedenken und verschob das Thema wegen Beratungsbedarfs. Die Verwaltung erinnert aber daran, dass sie sich bei der Aufstellung eines Bebauungsplanes am Flächennutzungsplan orientieren müsse. Nur: Der wurde bereits 1979 aufgestellt, und da war die nun diskutierte Fläche noch für etwas ganz anderes vorgesehen. Sie diente als potenzielle Erweiterungsfläche für den städtischen Friedhof in Bungerhof. Doch mittlerweile ist klar, dass der Friedhof nicht mehr wachsen wird, also will die Stadt die Fläche anders nutzen und verweist auf ihren Mangel an Baugebieten.

Wie nicht anders zu erwarten, hat sich auch der Nabu zu dem Thema in Stellung gebracht. Die Naturschützer lehnen die Baupläne der Verwaltung im Norden der Stadt kategorisch ab, weil sich die Fläche im Außenbereich befindet. Und der ist vom Gesetzgeber besonders geschützt. Yvonne Ingenbleek, beim Nabu Delmenhorst Fachfrau für nachhaltige Siedlungsentwicklung, erinnert nun an die Sitzung des Planungsausschusses Ende Oktober. Damals ging es auch um eine vergleichbare Fläche zu der Am Heidkamp, die der Grundstückseigentümer gern in Bauland umwandeln wollte. Die Stadt hielt das für keinen guten Plan – und argumentierte mit dem besonderen Schutz des Außenbereichs. Stadtbaurätin Bianca Urban sagte damals: "Die Frage ist, wo wir in Delmenhorst hin wollen. Wir haben genug Baugrundstücke in der Pipeline. Wir sollten da kein weiteres Fass im Außenbereich aufmachen.“ Die Fläche Am Heidkamp befindet sich im Besitz der Stadt.


Ein Artikel von
Mein Delmenhorst
Ihr Portal für Delmenhorst

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für die Stadt Delmenhorst und das Gebiet des Landkreises Oldenburg. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Region.

Webcam Marktplatz Delmenhorst
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 14 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
linde79 am 20.10.2019 17:58
Wie wäre es denn, wenn man auch mal die Qualität der Lehrer und Lehrerinnen hinterfragte? Wie wäre es in Anbetracht der Bildungsmisere, die ...
Michalek am 20.10.2019 17:37
Schüler brauchen keine Erhebungen und sie sollten nicht als Versuchskaninchen herhalten müssen.

Grundschüler brauchen Unterricht, der ...