Wetter: Regen, 10 bis 18 °C
Kramermarkt in Delmenhorst
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Vor dem Rummel

Janina Rahn (Fotos) und Ilias Subjanto (Text) 05.09.2019 0 Kommentare

Darf beim Kramermarkt nicht fehlen: Auch in diesem Jahr ist der Autoscooter „Musik-Station“ wieder mit dabei.
Darf beim Kramermarkt nicht fehlen: Auch in diesem Jahr ist der Autoscooter „Musik-Station“ wieder mit dabei. (Janina Rahn)

Unter einem grauen Himmel steht die Wohnwagenkolonne auf den Graftwiesen am Donnerstagnachmittag. Seit Beginn der Woche arbeiten die Schausteller am Aufbau ihrer Buden und Fahrgeschäfte, um den Besuchern bei der Eröffnung des Kramermarkts am Sonnabend ein attraktives Programm zu bieten.

Noch kein Duft von gebrannten Mandeln und Zuckerwatte, noch keine Kinder mit bunten Luftballons, noch niemand, der „Gewinne, Gewinne, Gewinne!“ anpreist. Dafür Monteure in Blaumännern, die Fahrgeschäfte zusammenbauen, Standbesitzer, die Waren einräumen, ein Gabelstapler, der eine Verkaufsbude hinter sich herzieht.

Schausteller-Sprecher Albert Coldewey macht sich trotz angekündigten Regenwetters am Wochenende keine Sorgen. „Wenn es zu heiß ist, ist es auch nicht gut. Ich freue mich auf den Kramermarkt“, sagt er. Als besondere Highlights zählen für ihn die Kinderachterbahn, der Familientag am kommenden Dienstag mit vergünstigten Preisen und das große Abschluss-Feuerwerk am Mittwoch, 11. September, auf der Burginsel.

Auch Ralf Böker sieht dem Herbstmarkt zuversichtlich entgegen. „Die Delmenhorster kommen auch bei Regen“, ist er sich sicher. Dann werden bei „Bökers frisch gebrannten Mandeln“ wieder zahlreiche Lebkuchenherzen mit der Aufschrift „Prinz“ und „Prinzessin“ über die Ladentheke gehen – diese seien nämlich der Verkaufsrenner an seinem Stand, berichtet Böker. „Vor allem die Herren kaufen das für sich und ihre Begleitung“, sagt er und fügt hinzu: „Wenn sie was getrunken haben, kaufen sie ihrer Liebsten ein 'Ich liebe Dich'-Herz.“ Ebenfalls sehr beliebt seien die gebrannten Mandeln für fünf Euro die Tüte. „180 Gramm reines Hüftgold!“, schmunzelt er. An der Delmenhorster Veranstaltung schätzt er, dass alles sehr eingespielt sei. So habe Marktmeisterin Taina Grzybowski bereits im Vorfeld Markierungen für die einzelnen Schausteller auf den Randsteinen sprayen lassen, damit jeder Betrieb schnell seinen Platz findet.

Ab Sonnabend dreht sich der Kinder-Kettenflieger wieder. Allerdings handelt es sich nicht um das gleiche Kettenkarussell wie im vergangenen Jahr. Der alte Kettenflieger sei im nordrhein-westfälischen Greven einer Brandstiftung zum Opfer gefallen, ärgert sich Schaustellerin Manuela Brinkbäumer. Dafür dauere der Aufbau des neuen Karussells mit den vielen blinkenden LED-Lichtern gerade einmal eine Stunde. Für 2,50 Euro können Kinder von zwei bis zwölf Jahren zwei Minuten lang die Welt um sich drehen lassen. „Ältere Personen dürfen nicht mitfahren – auch nicht, wenn sie etwas getrunken haben“, sagt Brinkbäumer bestimmt. Die Schaustellerin, die im vierten Jahr in Delmenhorst ist, rechnet mit etwa 150 Kindern pro Tag, sofern das Wetter gut ist.

Der Losstand „Silbermeile“ mit dem Riesenwagen voller niedlicher Plüschtiere ist auf jedem Rummelplatz ein Blickfang. 15 Lose gibt es für drei Euro. Der Hauptgewinn: Das Los „Freie Auswahl“. „In diesem Jahr wird bei diesem Los meist der Riesenhamster ausgewählt“, erzählt Silbermeilen-Chef Lars Kellner. Letztes Jahr sei das Alpaka besonders beliebt gewesen. Wie viele Hauptgewinne es an einem Tag geben würde? „Werden viele Lose verkauft, gibt es viele Hauptgewinne“, antwortet Kellner vielsagend. Über 10 000 Lose verkaufe er an einem guten Tag, verrät der Schausteller, meist an jüngere Besucher. „Die Älteren kaufen dann für ihre Kinder und Enkel.“ Bereits sein Vater und Großvater seien schon als Schausteller in Delmenhorst gewesen, daher habe Kellner sehr viele Stammkunden hier.

Ein Traditionsbetrieb ist ebenfalls die „Fischinsel“. Die Herbstrenner seien der Bismarckhering und der Seelachs, sagt Oliver von Salzen, der Betreiber des Fischimbiss. Der einst so beliebte Räucherfisch sei mittlerweile Nebenware. Heute würden Mariniertes und Frittiertes in der Gunst der Kundschaft oben stehen, sagt von Salzen. Er blickt optimistisch auf den Beginn des Kramermarkts: In Delmenhorst sei immer gut was los.


Mein Delmenhorst
Ihr Portal für Delmenhorst

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für die Stadt Delmenhorst und das Gebiet des Landkreises Oldenburg. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Region.

Webcam Marktplatz Delmenhorst
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 18 °C / 10 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
rondon am 21.10.2019 17:14
Vllt ist auch die Kluft zwischen einem erfolgreichen Abiabschluß und einem erfolgreichen Studienabschluß zu groß
rondon am 21.10.2019 17:06
und da liegt der Vorteil, wenn er den Partei-Vorsitz hat, kann (sollte) er nicht mehr im TV auftreten.
Fr. Merkel spielt ja auch nicht im ...