Karl Leitzke bleibt Firmenkönig Deutsche Post holt Firmen-Pokal

Ritterhude. Das seit vielen Jahren vom Ritterhuder Schützenverein ausgerichtete Firmen- und Vereinsschießen erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. In der Schützenhalle herrschte bis zu sehr später Stunde ein lebhafter Schießbetrieb. Nicht zuletzt, weil der Wettbewerb den Teilnehmern Gelegenheit gab, alte Bekannte zu treffen und ein wenig zu klönen.So freute sich der Schützenverein über ein volles Haus und den harmonischen Verlauf.
08.10.2010, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von FRITZ OTHERSEN

Ritterhude. Das seit vielen Jahren vom Ritterhuder Schützenverein ausgerichtete Firmen- und Vereinsschießen erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. In der Schützenhalle herrschte bis zu sehr später Stunde ein lebhafter Schießbetrieb. Nicht zuletzt, weil der Wettbewerb den Teilnehmern Gelegenheit gab, alte Bekannte zu treffen und ein wenig zu klönen.So freute sich der Schützenverein über ein volles Haus und den harmonischen Verlauf.

Sehr gut war die Beteiligung der Firmen aus dem Landkreis Osterholz und besonders der Gemeinde Ritterhude. Viele der Anwesenden nahmen auch an der Vogeljagd auf den Holzadler teil. Der Rumpf als Königsmacher leistete erheblichen Widerstand.

Kai Leitzke von der Kyffhäuser-Kameradschaft Ritterhude brachte schließlich den Rumpf zur Strecke. Er bleibt ein weiteres Jahr Firmenkönig in Ritterhude; denn im vorigen Jahr erkämpfte sich ebenfalls diese Würde. Der Königspokal bleibt damit für ein weiteres Jahr im Hause von Familie Leitzke.

Beim Pokalschießen der Firmen in Kleinkaliber-Auflage war die Deutsche Post besonders gut besetzt. Sie stellte zudem zwei Mannschaften. Ob sie vielleicht von Ruheständlern verstärkt wurden. Die ersten Plätze belegten: 1. Deutsche Post 1 (120), 2. Deutsche Post 2 (119), 3. Galabau-Segelken (108), 4. CP- Polymer-Technik (107).

Im Wettbewerb Kleinkaliber-Auflage für Vereine und Verbände setzte sich das Team 'Kilt 07', die Ritterhuder Schottenfreunde, gegen die Konkurrenz mit 116 Ringen durch. Die Mannschaften der SPD Ritterhude (115), Angelsportverein Hammebiss (114) und TuSG Ritterhude 1 (113 Rg.). belegten die nächsten Plätze.

Der ESV Blau Weiß Bremen (136) gewann den Pokal als beste Mannschaft von den schießsporttreibenden Vereinen. Als schlechteste Mannschaft bekam die Mannschaft des TuSG Ritterhude II (69) einen Trostpreis.

In der Einzelwertung siegte Willi Oelfke vor Fritz-Georg Baden (beide ESV Blau Weiß) und Bernd Albrecht (Kyffhäuser Ritterhude). Die Ritterhude Kyffhäuser konnten am Ende auch den Gemeindepokal mit nach Hause nehmen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+