Kunstprojekt aus dem Internet

Die erste reale Ausstellung

Lilienthal. "Kunst im Wohnzimmer" lautet der Titel der Ausstellung, die an einem ungewöhnlichen Ort am morgigen Sonnabend, 12. November, eröffnet wird: in den Räumen der Tagespflege Lilienthal, Feldhäuser Straße 10a. Was für den Ort gilt, gilt auch für das Kunstprojekt insgesamt. Denn die Werke der 15 Künstlerinnen und Künstler waren bisher nur als Internetprojekt unter www.15-im-quadrat.blogspot.com zu besichtigen.
11.11.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Die erste reale Ausstellung
Von Peter Hanuschke

Lilienthal. "Kunst im Wohnzimmer" lautet der Titel der Ausstellung, die an einem ungewöhnlichen Ort am morgigen Sonnabend, 12. November, eröffnet wird: in den Räumen der Tagespflege Lilienthal, Feldhäuser Straße 10a. Was für den Ort gilt, gilt auch für das Kunstprojekt insgesamt. Denn die Werke der 15 Künstlerinnen und Künstler waren bisher nur als Internetprojekt unter www.15-im-quadrat.blogspot.com zu besichtigen.

Die Idee zu dieser "realen" Ausstellung stammt von Antke Bornemann, der Lilienthaler Kulturamtsleiterin. Die Besucher sind künftig eingeladen, während des ganz normalen Tagespflegealltags die Kunstwerke anzuschauen und vielleicht mit den Gästen der Einrichtung ins Gespräch zu kommen. Für die Tagespflege ein neuer Schritt in die Öffentlichkeit, ebenso für die 15-im-Quadrat-Blogger, die damit erstmals den Weg in die reale Ausstellungswelt finden.

Auch inhaltlich und formal passten die Ausstellungsobjekte "perfekt in den "Rahmen der Tagespflege", so die Veranstalter: Denn die Besonderheit bestehe darin, dass alle Künstler im Format 15 mal 15 Zentimeter auf MDF-Platten arbeiten. Das Quadrat sei eine perfekte Form und gelte als Symbol der Ordnung und Festigkeit, das in vielen Bereichen des täglichen Lebens auftauche. Auf den Betrachter wirke es beruhigend.

Die Festlegung auf das sehr kleine Quadrat schränke die Künstler in ihren kreativen Möglichkeiten aber nicht ein, versichern die Veranstalter. Die 15 Künstlerinnen und Künstler setzen die unterschiedlichsten Themen und Techniken um. Acrylbilder, Pastelle, Aquarelle, Buntstiftzeichnungen, Arbeiten mit Fineliner, Digital-Art, Fotografien, Prägedrucke, Objekte mit Naturmaterialien/Draht sowie Bilder in Spachteltechniken - von gegenständlichen bis abstrakten Darstellungen sind viele Ausdrucksformen vertreten.

Zu den kreativen Bloggern gehören Susanne Fasse (Worpswede), Manfred Grawert (Grasberg), Andrea Döring (Marklohe), Birte Plutat (Bremen), Clemens Niewöhner (Süstedt), Dagmar Schlösser (Bomlitz-Jarlingen), Doro Röhler (Steyerberg), Edda Bormann (Schweringen), Elke Rohlfing (Nienburg), Viola Rill (Achim), Hilda Richers-Kieseritzky (Nienburg), Ingrid Wittkau (Achim), Kerstin Friedrichs (Liebenau), Norbert Jung (Bremen) und Ottine Radewald (Schweringen).

Die Ausstellungseröffnung mit Sektempfang ist am kommenden Sonnabend von 11 bis 13 Uhr. Die Ausstellung dauert bis zum 10. Februar 2012. Geöffnet ist sie montags bis freitags von 8 bis 12 sowie zwischen 14 und 16 Uhr.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+