Der ehemalige Schlecker-Markt ist nun medizinisches Behandlungszentrum / Bürgermeister Hofmann: "Riesengewinn für Ottersberg" Die Facharztpraxis bringt neues Leben in den Ort

Ottersberg. Drei Wochen nach dem ersten Behandlungstag ist die neue chirurgische Praxis in der Ottersberger Dorfmitte (Am Damm 1) am Sonnabend nun auch offiziell eröffnet worden. Von einem verwirklichten Lebenstraum sprach der in Bremen niedergelassene und in Otterstedt lebende Praxisleiter Jörg-Andreas Rüggeberg zur Begrüßung vor großem Publikum in dem zu Behandlungsräumen umgebauten ehemaligen Schlecker-Markt.
17.10.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Die Facharztpraxis bringt neues Leben in den Ort
Von Lars Köppler

Ottersberg. Drei Wochen nach dem ersten Behandlungstag ist die neue chirurgische Praxis in der Ottersberger Dorfmitte (Am Damm 1) am Sonnabend nun auch offiziell eröffnet worden. Von einem verwirklichten Lebenstraum sprach der in Bremen niedergelassene und in Otterstedt lebende Praxisleiter Jörg-Andreas Rüggeberg zur Begrüßung vor großem Publikum in dem zu Behandlungsräumen umgebauten ehemaligen Schlecker-Markt.

Dass es einen Bedarf für eine Facharztpraxis für Chirurgie in Ottersberg gibt, haben der erfahrene Mediziner und die Arzthelferinnen Jana Standtke und Heike Drengemann bereits in den ersten Tagen erfahren. "Der Patientenansturm ist in der zugebilligten Zeit kaum zu bewältigen", berichtet der 60-Jährige und ergänzt: "Kein Wunder, weil bisher zum Röntgen gebrochener Knochen und zur Behandlung chirurgisch-orthopädischer Erkrankungen der weite Weg nach Bremen, Achim oder Rotenburg angetreten werden musste."

Die Idee für die Praxis hätte der Flecken schon seit längerer Zeit gehabt, insbesondere im Zusammenhang mit den Planungen für ein fachübergreifendes Gesundheitszentrum. Weil der Arzt und Bürgermeister Horst Hofmann Nachbarn sind, entwickelten sich Gespräche über eine mögliche Zusammenarbeit. Rüggeberg signalisierte schnell seine Bereitschaft, dieses Projekt zu unterstützen und beantragte bei der Kassenärztlichen Vereinigung die Ermächtigung zum Betrieb einer Zweigpraxis.

Der Chirurg erhielt die Berechtigung für zunächst acht Wochenstunden, so dass die Praxis an vier Wochentagen halbtags für Patienten geöffnet werden kann. Das Konzept sieht vor, auch anderen interessierten Fachärzten die Räume zur Nutzung anzubieten. So soll künftig auch bei anderen Facharztbesuchen eine Behandlung in Ottersberg möglich sein.

In Frieder Henke, den Rüggeberg aus seinen Gemeinschaftspraxen in Bremen-Osterholz und Hastedt kennt, hat sich schon ein Facharzt in das neue Ottersberger Praxishaus eingebracht. Der Chirotherapeut ist seit 1999 aktiver Mediziner und kennt sich in den Bereichen Osteopathie, Atlas-Therapie, Arthroskopie und ganzheitlicher Chirotherapie bestens aus. Auch kleinere Operationen - etwa am Knie - kann der Mediziner in Ottersberg leisten. Ebenfalls eingeklinkt hat sich Sandra Stocker, eine staatlich anerkannte Tanz- und Gymnastikpädagogin mit Schwerpunkt Bewegungstherapie. Sie ist auch zertifizierte Rückenschullehrerin und Pilatestrainerin.

"Es wird ein abwechslungsreiches Angebot an gesunder Bewegung geben - und zwar auf höchstem Niveau", verspricht Stocker, die auch Probetrainings anbietet. Zwischen den Trainingszeiten soll es die Möglichkeit geben, balancierende Wellnessanwendungen am speziell entwickelten Behandlungsstuhl in Anspruch zu nehmen. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 04205/ 315330.

Für Bürgermeister Horst Hofmann ist die neu Praxis ein Glücksfall. "Es ist wieder Leben im Ort. Die Praxis ist ein Riesengewinn für Ottersberg", so der Gemeinde-Obere, der einen Abriss des Gebäudes in den nächsten fünf Jahren ausschließt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+