Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
Schmuddelecke wird Blumenwiese
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Blumenthaler Beirat will Vereinsheim Löh einbruchssicher machen

Klaus Grunewald 20.05.2019 0 Kommentare

Beirat und Förderverein stören sich daran, dass die Fläche hinter dem Bauzaun nicht gepflegt wird. Außerdem lagert hier Müll.
Beirat und Förderverein stören sich daran, dass die Fläche hinter dem Bauzaun nicht gepflegt wird. Außerdem lagert hier Müll. (Maximilian von Lachner)

Der hässliche Bauzaun und die Fläche dahinter – die nach den Worten des Blumenthaler  Ortsamtsleiters Peter Nowack aussieht „wie Sau“ – stören seit gut einem Jahr das Landschaftsbild der Bahrsplate. Jetzt soll die unansehnliche Dreckecke verschwinden und mit 5000 Euro aus dem Stadtteilbudget in eine Blumenwiese verwandelt werden. Darauf jedenfalls hat sich der Beirat in Bremens nördlichstem Stadtteil während seiner letzten Sitzung in dieser Wahlperiode einhellig verständigt.

Nach dem Abriss der maroden Strandhalle vor gut einem Jahr durfte der Parkplatz des ehemaligen Tanzlokals nicht mehr als öffentliche Abstellfläche genutzt werden. Das Areal ging als sogenanntes Sondervermögen in den Besitz der Stadtgemeinde über und wurde eingezäunt. Hinter dem Gitter aber wucherten Gräser und Büsche, luden Zeitgenossen ihren Unrat ab. Was den Gesamteindruck  des Erholungsgebietes Bahrsplate erheblich stört.

Mehr zum Thema
Themen für den neuen Beirat Blumenthal: Große Chance Campus
Themen für den neuen Beirat Blumenthal
Große Chance Campus

Am 26. Mai wählen die Bremer auch ihre Kommunalparlamente neu. Der geplante Berufsschulcampus und ...

 mehr »

Der Blumenthaler Beirat hat sich deshalb entschieden, die verödete Ecke vom Förderverein Bürgerstiftung Blumenthal vorübergehend als Blumenwiese herrichten zu lassen. Die so lange bestehen bleiben soll, bis der gesamte Bereich am Rönnebecker Hafen einschließlich des ehemaligen Parkplatzes in den Grünzug Bahrsplate integriert worden ist. Das Konzept dafür liegt seit Langem vor, bislang stockte aber die Finanzierung.

Weil der aktuelle Etat der Stadtgemeinde wahrscheinlich auch keine Mittel für weitere aktuelle Maßnahmen im Ortsamtsbereich hergibt, hat das Kommunalparlament schon mal vorsorglich Forderungen über insgesamt 44 200 Euro auch an den Doppelhaushalt 2020/21 formuliert und an die Regierung übermittelt. So müsse das stadteigene Vereinsheim der TSV Farge-Rekum dringend renoviert werden, heißt es in einem Haushaltsantrag. Der Beirat hat 12 000 Euro an Etatmitteln beschlossen, der Verein ist bereit, einen Eigenbeitrag von 4200 Euro zu leisten.

Mit einer städtischen Investition von 7500 Euro hofft der Blumenthaler TV, ein Dauerproblem lösen zu können. Seit geraumer Zeit lockt das Vereinsheim im Löh Einbrecher an, die allerdings nur kleinere Naturalien wie Kaffee und Milch als Beute vorfinden. Teuer kommen den Blumenthaler TV dagegen die Zerstörungen vor allem der Fenster zu stehen. Deshalb seien sie künftig durch Gitter zu schützen, begründet der Beirat seinen Etatwunsch.

Mehr zum Thema
Posse um Schilder: Blumenthaler Beirat stimmt neuen Straßennamen zu
Posse um Schilder
Blumenthaler Beirat stimmt neuen Straßennamen zu

Der Blumenthaler Schilder-Streit nähert sich seinem Ende. Das reguläre Verfahren für die Benennung ...

 mehr »

Rund 1,2 Millionen Euro hat die Sanierung von Hauptgebäude und Scheune der 664 Jahre alten Burg Blomendal gekostet. Geld für die Erneuerung des defekten Treppenlifts in dem einstigen Domizil der Ritter von Oumünde (Aumund), das unterem anderem als Archiv, Kindergarten sowie für Konzerte oder Theateraufführungen genutzt wird, stand aber nicht mehr zur Verfügung. Das aber sei dringend notwendig, um die Barrierefreiheit in Haus Blomendal zu gewährleisten, argumentiert der Beirat.

Während der Verein Burg Blomendal 3000 Euro beisteuern will, verlangt  das Kommunalparlament einen Zuschuss von 14 000 Euro aus der öffentlichen Kasse. Zudem hält der Burg-Verein eine neue Bestuhlung im Rittersaal für dringend erforderlich. Andernfalls seien Veranstaltungen im Saal gefährdet. Die  Blumenthaler Kommunalpolitiker haben deshalb 4500 Euro an Haushaltsmitteln beantragt, der Verein will zusätzlich 1300 Euro bereitstellen.

Büroräume sanierungswürdig

Ein Notruf hat das Stadtteilparlament aus dem Haus der Familie in Lüssum-Bockhorn ereilt. Weil sich die Veranstaltungen und damit auch die Nutzung des Geschirrs häuften, sei dringend eine „robuste Spülmaschine“ anzuschaffen, heißt es. Kostenaufwand: 3700 Euro, der Verein will notfalls 1200 Euro aufbringen. Schließlich hat der Beirat auf seiner letzten Sitzung auch ein offenes Ohr für den Wunsch des Dokumentarzentrums Blumenthal gehabt. Die Büroräume müssten dringend renoviert werden, lautete der Hilferuf. Antwort des Stadtteilparlaments: Der Senator für Kultur, Bürgermeister Carsten Sieling, soll 2500 Euro aus dem laufenden oder kommenden Haushalt 2020/21 aufbringen.


Mein Bremen-Nord
Ihr Portal für Bremen-Nord

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Bremen-Nord. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrem Stadtteil und Ihrer Gemeinde.

Mehr Maritimes
Uferzonen an der Weser gibt es viele in Bremen und Bremerhaven, aber nur eine Maritime Meile. In einer neuen Serie wollen wir aufzeigen, was die 1852 Meter lange Strecke in Vegesack ausmacht.
Kolumne "Im grünen Bereich"

Im Garten gibt es immer was zu tun. Unsere Redakteurin Patricia Brandt begleitet das Gartenjahr mit einem Augenzwinkern in ihrer Kolumne. Inzwischen ist die 100. WESER-KURIER-Gartenkolumnen erschienen. Sie schildert die Ängste und Sorgen des Hobbygärtners und nimmt Marotten auf die Schippe.

Fluchtpunkte: Serie über Flüchtlinge in Bremen-Nord
Verschiedene Perspektiven ergeben ein Gesamtbild: Die neue Serie Fluchtpunkte will die Situation der Geflüchteten in Bremen-Nord beleuchten - drei Jahre nachdem das Wort Flüchtlingskrise die Runde machte.
Das Leben eines Schwerkranken
Tobias Laatz ist Mitte 30 und will noch viel erleben. Ihm bleibt dafür jedoch weniger Zeit als anderen. Er ist unheilbar krank. Ärzte gehen davon aus, dass er nur noch Monate hat. In diesem Dossier erzählen wir ein Jahr lang seine Geschichte.
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
Wesersteel am 19.10.2019 12:05
Da hat man sich genau den Richtigen zum Gespräch rausgesucht,denn der Hering ist ein Arbeitgeber-Betriebsrat !
Bremen99 am 19.10.2019 12:01
Na das passt ja hervorragend: 70 Jahre SPD-Regierung in Bremerhaven steht dann für "Ruinen schaffen ohne Waffen".

Wenn Bremerhaven die ...