Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
Neuer Seenotrettungskreuzer der DGzRS
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Bremer Münze soll Glück bringen

Hannelore Johannesdotter 20.09.2019 0 Kommentare

Merle Davids, flankiert von Markus Davids (links) und Vormann Guido Förster, vor dem Einwurf der Zwei-Euro-Münze.
Merle Davids, flankiert von Markus Davids (links) und Vormann Guido Förster, vor dem Einwurf der Zwei-Euro-Münze. (Hannelore Johannesdotter)

Bardenfleth. Für die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) hat die Fassmer-Werft im Betriebsteil  Bardenfleth einen neuen Seenotrettungskreuzer (SK) auf Kiel gelegt. Das Schiff der 28-Meter-Klasse wird auf der Station Grömitz die „Hans Hackmack“ ablösen. Der Kreuzer war 1996 ebenfalls in Bardenfleth gebaut worden, damals noch auf der Schweers-Werft.

Die DGzRS pflegt die Schiffbau-Tradition, eine Münze in den Rumpf einzuschweißen. Diesmal war es eine blanke Zwei-Euro-Münze aus Bremen mit Rathaus und Roland. Sie wurde am Kollisionsschott in eine kleine Aluminium-Tasche mit der eingravierten Baunummer 7090 und dem Datum der Kiellegung eingeworfen. „Ein Schiff bekommt mit einer Münze eine Seele. Sie soll Schiffbauern und Besatzungen Glück bringen“, sagte DGzRS-Geschäftsführer Nicolaus Stadeler.

Für die Einlegung der Münze wird stets ein besonderer Mensch ausgesucht. Die DGzRS hatte dieses Mal Merle Davids aus Maasholm gewählt, die 19-jährige Tochter von Markus Davids, der als dritter Vormann auf dem neuen Spezialschiff im Einsatz sein wird. In ihrer Freizeit engagiert sich die 19-Jährige an Land als ehrenamtliche Mitarbeiterin der Seenotretter. „Ich betreue die Sammelschiffchen, halte Vorträge und stehe bei Veranstaltungen im Infowagen, um neue Förderer zu gewinnen“, erzählte die Auszubildende zur Industriekauffrau von ihrem freiwilligen Engagement.

Rumpf aus 10 000 Einzelteilen

Mit der SK 41 hat die Fassmer-Werft jetzt das fünfte Schiff einer Serie von baugleichen 28-Meter-Seenotrettungskreuzern auf Kiel gelegt. Er liegt bei diesem Spezialschiff anfangs oben. Auf Kiel gelegt ist vielleicht nicht ganz korrekt, denn für den Akt müssen schon drei Prozent des Rumpfes gebaut sein. Der besteht, wie Werftchef Harald Fassmer wissen ließ, aus rund 10 000 Einzelteilen, die zusammen gefügt werden wie ein dreidimensionales Puzzle. „Die spezielle Konstruktion ergibt eine sehr enge Netzspantenstruktur und macht den Bau sicherer“, begründete er die komplizierte Arbeit. Der neue Kreuzer ist fünf Meter länger als die „Hans Hackmack“. „Damit ist der gesamte Raum größer“, freute sich der erste Vormann Guido Förster auf das neue Schiff. „Es ist außerdem 20 Jahre jünger, das macht sich besonders bei der Technik bemerkbar“, erklärte er. So werde künftig ein sogenannter On-Scene-Coordinator von diesem Schiff aus den Einsatz aller Hilfskräfte in ihrem Revier, der Lübecker Bucht, koordinieren. Die „Hans Hackmack“ rücke im Schnitt zu 40 bis 60 Einsätzen im Jahr aus, berichtete Förster. Hochbetrieb herrsche besonders in den Sommermonaten durch Wassersportler und Freizeitskipper. Die Fährlinien nach Schweden, Finnland und in die Baltischen Staaten  kreuzen die Bucht.

Das neue Schiff, auf dem vier Mann Besatzung fahren, werde auch einen abgetrennten Hospitalbereich zur medizinischen Erstversorgung an Bord erhalten. Eine Feuerlöschpumpe mit ferngelenktem Monitor hilft bei der Bekämpfung von Bränden auf See. Das Schiff wird in der Heckwanne ein acht Meter langes Tochterboot mitführen.

„Die Schiffe sind ein Beweis unseres Vertrauens in die Fassmer-Werft“, erklärte Nicolaus Stadeler. „Preis, Qualität und Lieferangebot stimmen hier, wobei die Qualität für uns das wichtigste ist“, lobte er. Über den künftigen Namen von SK 41 schwieg der Geschäftsführer sich aus; der werde erst bei der Taufe Ende 2020 preisgegeben. Aber so viel ließ er wissen: Die große Einzelspende eines inzwischen verstorbenen Privatseglers machte den Bau der SK 41 möglich. Das Schiff wird seinen Namen tragen.

Die Fassmer-Werft hatte den Auftrag für SK 41 im Juli 2018 erhalten. Harald Fassmer freute sich über die kontinuierliche Zusammenarbeit mit der DGzRS, die an diesem Standort eine lange Tradition hat: Schon der Vorgänger-Werftbetrieb Schweers baute Kreuzer und Boote für die Seenotretter.

Bei den fünf Schwesterschiffen SK 37 bis 41, so Harald Fassmer, handele es sich um eine Neuentwicklung von Fassmer in enger Zusammenarbeit mit der DGzRS. Sobald die ersten Neubauten im praktischen Einsatzbetrieb sind, fließen die Erfahrungen der Besatzungen in die folgenden Schiffe ein. So seien laut Harald Fassmer inzwischen mehr als 1000 kleine Änderungen eingearbeitet worden.


Mein Bremen-Nord
Ihr Portal für Bremen-Nord

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Bremen-Nord. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrem Stadtteil und Ihrer Gemeinde.

Mehr Maritimes
Uferzonen an der Weser gibt es viele in Bremen und Bremerhaven, aber nur eine Maritime Meile. In einer neuen Serie wollen wir aufzeigen, was die 1852 Meter lange Strecke in Vegesack ausmacht.
Kolumne "Im grünen Bereich"

Im Garten gibt es immer was zu tun. Unsere Redakteurin Patricia Brandt begleitet das Gartenjahr mit einem Augenzwinkern in ihrer Kolumne. Inzwischen ist die 100. WESER-KURIER-Gartenkolumnen erschienen. Sie schildert die Ängste und Sorgen des Hobbygärtners und nimmt Marotten auf die Schippe.

Fluchtpunkte: Serie über Flüchtlinge in Bremen-Nord
Verschiedene Perspektiven ergeben ein Gesamtbild: Die neue Serie Fluchtpunkte will die Situation der Geflüchteten in Bremen-Nord beleuchten - drei Jahre nachdem das Wort Flüchtlingskrise die Runde machte.
Das Leben eines Schwerkranken
Tobias Laatz ist Mitte 30 und will noch viel erleben. Ihm bleibt dafür jedoch weniger Zeit als anderen. Er ist unheilbar krank. Ärzte gehen davon aus, dass er nur noch Monate hat. In diesem Dossier erzählen wir ein Jahr lang seine Geschichte.
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
onkelhenry am 19.10.2019 18:12
74 Jahre SPD!

Nirgendwo ist die Kluft zwischen arm und reich größer.
Schlechte Wirtschaft, schlechte Bildung ... von vielen ...
peteris am 19.10.2019 17:47
Das Affentheater geht also in die nächste Runde. ...