Wetter: bedeckt, 9 bis 15 °C
Einen Tag nach dem Aus
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Der Loggermarkt kommt doch wieder

Iris Messerschmidt 21.05.2019 3 Kommentare

Besucher des reduzierten Logger-Flohmarktes an der Weser. Inzwischen hat der Wirtschaftssenator zugesichert, dass es künftig wieder einen echten Loggermarkt gibt.
Besucher des reduzierten Logger-Flohmarktes an der Weser. Inzwischen hat der Wirtschaftssenator zugesichert, dass es künftig wieder einen echten Loggermarkt gibt. (Maximilian von Lachner)

„Der Loggermarkt ist seit 32 Jahren eines der Veranstaltungshighlights in Vegesack mit einer Ausstrahlung auf ganz Bremen-Nord und darüber hinaus. Ich habe deshalb heute angewiesen, dass der Loggermarkt in Vegesack auch künftig wieder zwei Mal im Jahr – im Frühjahr und im Herbst – als attraktive Traditionsveranstaltung auf der Maritimen Meile stattfinden soll. Ich erwarte, dass die M3B GmbH meinem Haus nun kurzfristig ein Konzept für die Durchführung des Loggermarktes im September 2019 im traditionellen Sinne und nicht als Flohmarkt vorlegt.“ Mit diesen Worten hat gestern Wirtschaftssenator Martin Günthner auf das Aus des Loggermarkts reagiert. Die Entscheidung des Großmarkt Bremen GmbH, den Loggermarkt auf einen Flohmarkt zu reduzieren, sei mit seinem Haus nicht abgestimmt gewesen.

Mehr zum Thema
Fest gekippt: Den Loggermarkt in Vegesack gibt es nicht mehr
Fest gekippt
Den Loggermarkt in Vegesack gibt es nicht mehr

Der Großmarkt hat aus wirtschaftlichen Gründen den Loggermarkt gekippt. Künftig soll es in Vegesack ...

 mehr »

Zuvor hatte es massiven Protest gegeben. „Es gibt noch Entscheidungen, die man nicht für möglich gehalten hätte. Zumindest nicht in dieser Form.“ Der FDP-Bürgerschaftsabgeordnete und Kreisvorsitzender Rainer W. Buchholz war damit nur einer von zahlreichen Menschen, die auf unsere Berichterstattung über den Loggermarkt mit Unverständnis reagiert haben. Buchholz: „Still und heimlich streicht die WFB den Loggermarkt in Vegesack. Dieses Vorgehen gegen eines der beliebtesten Events weise ich energisch zurück. Das ist ein unglaublich dreistes Vorgehen und ein Affront gegen den Bremer Norden.“

Während der zuständige SPD-Wirtschaftssenator Günthner für Breakbulk Europe indirekte Wahlwerbung inszeniere, werde laut Buchholz ohne vorherige Information und Beratung mal eben eine erfolgreiche Traditionsveranstaltung rasiert und auf Trödelniveau herabgestuft. "Angeblich aus finanziellen Gründen – ohne diese jedoch zu präzisieren oder etwa in eine Relation zu stadtbremischen Großveranstaltungen zu stellen, die ja alle um ihrer Attraktivität willen subventioniert werden. So kurz vor den Wahlen haben die Verantwortlichen die Rechnung hoffentlich ohne die Wähler gemacht. Die Quittung wird kommen“, so Buchholz abschließend.

Wie am Dienstag berichtet, hatten sich verärgerte Nordbremer sowohl an unsere Zeitung als auch an Bremens Bürgermeister Carsten Sieling gewandt und eben jenes Vorgehen des Großmarkts Bremen kritisiert, der den Loggermarkt seit 1987 organisiert. Mit Erfolg: Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Martin Günthner (SPD), lehnt die mit seinem Ressort nicht abgestimmte Entscheidung des Großmarkts Bremen zur Einstellung des traditionellen Loggermarktes in Vegesack zugunsten der Durchführung eines Flohmarktes entschieden ab. Der Senator hat deshalb die Geschäftsleitung der bremischen Veranstaltungsgesellschaft M3B GmbH, zu der auch der Großmarkt gehört, angewiesen, die Durchführung des Loggermarktes als Traditionsveranstaltung künftig wieder sicherzustellen.


Mein Bremen-Nord
Ihr Portal für Bremen-Nord

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Bremen-Nord. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrem Stadtteil und Ihrer Gemeinde.

Mehr Maritimes
Uferzonen an der Weser gibt es viele in Bremen und Bremerhaven, aber nur eine Maritime Meile. In einer neuen Serie wollen wir aufzeigen, was die 1852 Meter lange Strecke in Vegesack ausmacht.
Kolumne "Im grünen Bereich"

Im Garten gibt es immer was zu tun. Unsere Redakteurin Patricia Brandt begleitet das Gartenjahr mit einem Augenzwinkern in ihrer Kolumne. Inzwischen ist die 100. WESER-KURIER-Gartenkolumnen erschienen. Sie schildert die Ängste und Sorgen des Hobbygärtners und nimmt Marotten auf die Schippe.

Fluchtpunkte: Serie über Flüchtlinge in Bremen-Nord
Verschiedene Perspektiven ergeben ein Gesamtbild: Die neue Serie Fluchtpunkte will die Situation der Geflüchteten in Bremen-Nord beleuchten - drei Jahre nachdem das Wort Flüchtlingskrise die Runde machte.
Das Leben eines Schwerkranken
Tobias Laatz ist Mitte 30 und will noch viel erleben. Ihm bleibt dafür jedoch weniger Zeit als anderen. Er ist unheilbar krank. Ärzte gehen davon aus, dass er nur noch Monate hat. In diesem Dossier erzählen wir ein Jahr lang seine Geschichte.
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
theface am 18.10.2019 20:54
Das kann so nicht stimmen, sonst wären SPD und Grüne ja nicht mehr in der Landesregierung.
Opferanode am 18.10.2019 20:48
Ich hatte die gleiche Frage. Aber eine vernünftige Antwort würde mir besser gefallen, als so schulmeisterlich daherzukommen, mit der Aufforderung, ...