Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
Geschäftsbericht: Bioconsult
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Die Gewässer-Experten

Jörn Hildebrandt 12.03.2018 0 Kommentare

Um Datenmaterial zu erhalten, entnimmt das Team auch Proben auf dem Meeresgrund.
Um Datenmaterial zu erhalten, entnimmt das Team auch Proben auf dem Meeresgrund. (fotos: Christian Kosak)

Vegesack. Nicht ohne Grund fand die Feier zum 20-jährigen Bestehen von Bioconsult im Jahre 2006 auf dem „Schulschiff Deutschland“ statt: Denn die Verbindung zum Meer, zum Wasser allgemein, macht das Kerngeschäft des Gutachterbüros Schuchardt & Scholle aus. Der ökologische Zustand von Flüssen und der Nord- und Ostsee sind das Arbeitsfeld der Firma Bioconsult, die in Vegesack ihr geschäftsführendes Büro hat.

Die Firmengründung begann mit den beiden Gewässerökologen Bastian Schuchardt und Jörg Scholle im Jahre 1996. Bis heute ist Bioconsult auf 30 Mitarbeiter gewachsen, von denen die meisten inzwischen in der Überseestadt in weiteren Büro- und Laborräumen tätig sind. Dort stehen zum Beispiel Fangausrüstungen und Stereomikroskope bereit, um Gewässer zu beproben und die Fauna näher unter die Lupe zu nehmen: Was lebt auf Sandfeldern der Nordsee, welche Fische besiedeln die Mündungen von Ems oder Weser?

Um zum Beispiel die Lebewelt am Boden der Nordsee zu untersuchen, muss Bioconsult aufwendige Methoden einsetzen, wie zum Beispiel Bodengreifer, die von gecharterten Schiffen aus in große Meerestiefen versenkt werden. Spezielle Fangnetze sind nötig, um die Artenzusammensetzung und Bestandsdichten von Kleinkrebsen und Fischen zu ermitteln, die von der Mündung bis in den Oberlauf eines Flusses enormen Wechseln unterliegen, je nach Salzgehalt, Lichtbedingungen oder Strömungen.

Lebensgemeinschaften von Gewässern zu erfassen, zu kartieren und zu bewerten ist ein wesentlicher Baustein der Arbeit von Bioconsult. Die räumlichen Arbeitsschwerpunkte liegen in Nord- und Ostsee, in norddeutschen Fließgewässern und vor allem auch in dem Übergangsbereich zwischen Fluss und Meer, den Ästuaren. Denn die Mündungen von Elbe, Weser und Ems haben als Ein- und Ausfahrtstore für den Schiffsverkehr eine immense Bedeutung und sind über weite Strecken zu Häfen und Containerterminals ausgebaut. Doch zugleich sind sie für den Naturschutz wertvoll, denn im sogenannten Brackwasser – der Mischzone zwischen Süß- und Salzwasser – existiert eine eigene, geografisch eng begrenzte Lebensgemeinschaft.

Aus dem Konflikt zwischen Naturschutz und Nutzungsinteressen ergibt sich der zweite Arbeitsschwerpunkt von Bioconsult: Nur durchdachte Planung und Raumordnung können versuchen, dieses Spannungsfeld in Einklang zu bringen. Was nicht immer gelingt. „Die Politik verlangt nach integrierten Lösungen“, sagt Bastian Schuchardt, der zusammen mit Jörg Scholle Geschäftsführer von Bionconsult ist, „und dazu müssen verschiedene Fachrichtungen interdisziplinär arbeiten.“

„Durch strengere Naturschutzgesetze, vor allem auf der EU-Ebene, ist der Markt für uns allmählich größer geworden“, sagt Bastian Schuchardt, dessen Büro zum Beispiel Gutachten über die Verklappung von Baggergut aus Hamburger Häfen oder zu einem Offshore-Windpark bei Borkum erstellt hat.

Zwar erstreckt sich das räumliche Arbeitsfeld von Bioconsult mittlerweile auf ganz Norddeutschland und auch auf den Ostseeraum, doch das Gutachterbüro ließ auch Bremen-Nord nicht aus: Es plante zum Beispiel den Umfluter am Schönebecker Schloss, einen Nebenarm der Hamme oder begutachtete den Werfthafen von Abeking & Rasmussen, als dort eine neue Halle gebaut werden sollte.

Die Auftraggeber für Bioconsult sind breit gestreut: Bundes- und Landesbehörden, Wasser- und Schifffahrtsämter, Firmen und Umweltverbände. „Der Konflikt zwischen Naturschutz und Nutzerinteressen spielt eigentlich bei jedem unserer Aufträge eine Rolle“, sagt Schuchardt. So ist das Wattenmeer zwar als Nationalpark geschützt, doch Fischerei, Kabelverlegungen oder neue Gasleitungen werden immer wieder zum Thema, und weiter draußen in der Nordsee stehen gigantische Offshore-Parks zur Nutzung der Windenergie auf dem Plan. „Der Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung sieht eine weitere Aufstockung der Offshore-Parks vor“, berichtet Bastian Schuchardt, „die entscheidende Frage ist jedoch: Wie viel Windkraftanlagen vertragen die Ökosysteme der Nordsee?“ Dazu gebe es noch erheblichen Forschungsbedarf: Welche Auswaschungen entstehen zum Beispiel am ­Gewässerboden durch die Strömungen, die von den Windkraftanlagen ausgehen? In welchem Maße werden Zugvögel oder Schweins­wale gestört?

Die Lebensgemeinschaften in Süß- wie Salzwasser nach ihrer Schutzwürdigkeit und Sensibilität zu bewerten, ist ein weiterer Arbeitsschwerpunkt von Bioconsult. Fachliche Bewertungen sind notwendig, um das Risiko bei Eingriffen beurteilen zu können. Riffe, Steinfelder oder Sandbänke der Nordsee sind jedoch von robusten bis hin zu empfindlichen Tier- und Pflanzenarten unterschiedlich dicht und in verschiedenen Artenzusammensetzungen besiedelt, sei es durch Schwämme, Seeigel oder große Algen. Innerhalb dieser Lebensräume gibt es besonders hochwertige „Hotspots“, also Bereiche mit einer sehr hohen Zahl und speziellen Zusammensetzung von Arten, die einen ganz besonderen Schutz verdienen.

Vor allem aufgrund seiner fachlichen Kompetenzen ist Bioconsult mittlerweile so gut auf dem Markt etabliert, dass das Büro sich um Akquise eigentlich nicht zu kümmern braucht – potenzielle Auftraggeber klopfen von selber an die Tür. „Wenn ich auf Fachtagungen Vorträge halte, ist das unsere Form der Akquise“, sagt Bastian Schuchardt, der einräumt, dass es durchaus konkurrierende Gutachterbüros gibt. „Da ist es dann oft eine Frage der Preise, wer den Auftrag bekommt.“

Bastian Schuchardt hat angesichts der hohen Zahl von Mitarbeitern inzwischen viel mit dem Management des Personals zu tun. „Das ist die eine Hälfte der Arbeit, die andere ist aber immer noch die fachliche“, sagt er. „Bei der Tätigkeit, die viele Mitarbeiter machen – wie zum Beispiel Artbestimmungen von Krebstieren oder Fischen –, läuft bei uns viel über Motivation und Verlässlichkeit, das lässt sich nicht kontrollieren“, sagt der Geschäftsführer, in dessen Firma mehr Frauen als Männer tätig sind. „Doch was uns wohl vor allem auszeichnet ist, dass wir Konflikte mit den Auftraggebern nicht scheuen und dass wir neutral bleiben. Ich versuche jedenfalls, immer eine kritische Distanz zu wahren“, sagt Bastian Schuchardt. Er versucht, mit Vernunft und Gelassenheit im Spannungsfeld zwischen Schutz der Natur und Nutzungsinteressen  zu agieren: „Der Job bringt oft viel Stress mit sich, aber jedes neue Projekt ist für mich eine neue und spannende Herausforderung.“


Mein Bremen-Nord
Ihr Portal für Bremen-Nord

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Bremen-Nord. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrem Stadtteil und Ihrer Gemeinde.

Mehr Maritimes
Uferzonen an der Weser gibt es viele in Bremen und Bremerhaven, aber nur eine Maritime Meile. In einer neuen Serie wollen wir aufzeigen, was die 1852 Meter lange Strecke in Vegesack ausmacht.
Kolumne "Im grünen Bereich"

Im Garten gibt es immer was zu tun. Unsere Redakteurin Patricia Brandt begleitet das Gartenjahr mit einem Augenzwinkern in ihrer Kolumne. Inzwischen ist die 100. WESER-KURIER-Gartenkolumnen erschienen. Sie schildert die Ängste und Sorgen des Hobbygärtners und nimmt Marotten auf die Schippe.

Fluchtpunkte: Serie über Flüchtlinge in Bremen-Nord
Verschiedene Perspektiven ergeben ein Gesamtbild: Die neue Serie Fluchtpunkte will die Situation der Geflüchteten in Bremen-Nord beleuchten - drei Jahre nachdem das Wort Flüchtlingskrise die Runde machte.
Das Leben eines Schwerkranken
Tobias Laatz ist Mitte 30 und will noch viel erleben. Ihm bleibt dafür jedoch weniger Zeit als anderen. Er ist unheilbar krank. Ärzte gehen davon aus, dass er nur noch Monate hat. In diesem Dossier erzählen wir ein Jahr lang seine Geschichte.
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
peteris am 19.10.2019 17:47
Das Affentheater geht also in die nächste Runde. ...
onkelhenry am 19.10.2019 17:00
Hallo @Suzi ....

Was Sie da immer so verstehen ;-)

Das erklärt auch, warum Sie so oft falsch liegen!

Ja zu ...