Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Brand in Schwanewede
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Drei Bewohner verletzt

Gabriela Keller 25.04.2019 0 Kommentare

Das Gebäude an der Beethovenstraße am Morgen nach dem Einsatz.
Das Gebäude an der Beethovenstraße am Morgen nach dem Einsatz. (Christian Kosak)

Schwanewede. 21 Bewohner evakuiert, drei Personen durch Rauchgase verletzt und eine Dachgeschoss-Wohnung, die erst mal unbewohnbar ist – das ist die Bilanz eines Brandes, der in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag an der Beethovenstraße für ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst mit 122 Einsatzkräften sorgte. 21 Bewohner eines Mehrfamilienhauses mussten evakuiert werden. Nach Angaben der Polizeiinspektion Verden/Osterholz löste ein technischer Defekt im Wohnzimmer das Feuer aus.

Um 1.18 Uhr ging bei der Freiwilligen Feuerwehr Schwanewede die Alarmierung ein: Zimmerbrand an der Beethovenstraße 6. „Als wir vor Ort eintrafen, quoll dichter Rauch aus dem geöffneten vorderen Dachfenster der Wohnung. Aus dem Fenster riefen drei Personen um Hilfe“, berichtet der Schwaneweder Ortsbrandmeister Jörg Laude. Der Brandherd selbst befand sich nach seinen Worten im Wohnzimmer auf der Rückseite des Gebäudes. Sechs Atemschutzgeräteträger begannen laut Laude in der Wohnung zeitgleich damit, den Brand zu löschen und die drei Bewohner zu retten. „Bei einer schnellen Ausbreitung des Feuers hätten die Flammen die Personen einschließen können. Weil es nur einen Fluchtweg über das Treppenhaus gab, mussten wir die Bewohner schnell in Sicherheit bringen.“

Nach Polizeiangaben hielten sich ein 17-jähriges Mädchen, ein gleichaltriger Junge und ein 23-jähriger junger Mann zum Zeitpunkt des Brandes in der Wohnung auf. Warum sie nicht selbst sofort aus der Wohnung flüchteten, dafür der Schwaneweder Wehrchef eine Erklärung parart. „Bei einem Feuer entwickeln sich extrem viel Rauch und Hitze. Temperaturen von 400 bis 500 Grad können einem entgegenschlagen. Wer das nicht gewohnt ist, reagiert eher so, die Tür zu schließen und durch das Fenster um Hilfe zu rufen.“ Mit sogenannten Fluchthauben über dem Kopf wurden die drei jungen Leute von der Feuerwehr aus der brennenden Wohnung gerettet. Mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen kamen sie in ein Krankenhaus.

Panikartige Szenen

26 Bewohner sind laut Laude in dem Mehrfamilienhaus gemeldet, 21 hielten sich nach seinen Angaben zum Zeitpunkt des Brandes in ihren Wohnungen auf. Die Feuerwehr brachte nach seinen Angaben zehn Erwachsene und elf Kinder in Sicherheit. Neben den drei Bewohnern aus dem Dachgeschoss  seien sechs weitere Bewohner mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus gekommen, sagt der Wehrchef.

Panikartige Szenen spielten sich nach seinen Worten im Haus ab. „Eltern nahmen ihre Kinder auf den Arm und rannten ins Freie.“ Andere hatten sich aus Angst in ihren Wohnungen verkrochen und mussten von den Brandschützern in Sicherheit gebracht werden. Die Feuerwehr kontrollierte jede der sieben Wohnungen im Mehrparteienhaus, um sicherzugehen, dass kein Bewohner in den Räumen zurückblieb.

Vor Ort an der Beethovenstraße im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Bremen und die Freiwillige Feuerwehr Osterholz mit ihren Drehleitern. „Die Osterholzer öffneten die Dachhaut, um zu kontrollieren, ob das Feuer von der Wohnung auf den Dachstuhl übergegriffen hatte. Das war aber nicht der Fall“, erklärt Jörg Laude. Die Bremer mit ihrer Drehleiter waren vorsorglich mitangefordert worden, um schnell eingreifen zu können, falls  das Feuer sich im Dachstuhl ausgebreitet hätte. Aus der Gemeinde Schwanewede waren neben der Schwerpunktwehr aus der Ortschaft Schwanewede die freiwilligen Feuerwehren  Löhnhorst, Meyenburg, Eggestedt, Hinnebeck und Neuenkirchen im Einsatz.

Die Dachgeschoss-Wohnung an der Beethovenstraße 6 ist bis auf Weiteres nicht bewohnbar. Dort lebt nach Auskunft der Gemeindeverwaltung eine fünfköpfige Familie, die vorübergehend bei Verwandten untergekommen sei. „Wir unterstützen die Familie, indem wir schauen, ob sie eventuell eine andere Wohnung in Schwanewede beziehen kann. Dafür nehmen wir Kontakt mit Wohnungsbaugesellschaften vor Ort auf“, so Dieter von Bistram vom Fachbereich Ordnung und Soziales. Die übrigen Bewohner des Mehrfamilienhauses konnten nach Darstellung der Polizei noch in der Brandnacht ihre Wohnungen wieder beziehen. Den bei dem Feuer in der Dachgeschoss-Wohnung entstandenen Schaden gibt die Polizei mit rund 70 000 Euro an.


Mein Bremen-Nord
Ihr Portal für Bremen-Nord

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Bremen-Nord. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrem Stadtteil und Ihrer Gemeinde.

Mehr Maritimes
Uferzonen an der Weser gibt es viele in Bremen und Bremerhaven, aber nur eine Maritime Meile. In einer neuen Serie wollen wir aufzeigen, was die 1852 Meter lange Strecke in Vegesack ausmacht.
Kolumne "Im grünen Bereich"

Im Garten gibt es immer was zu tun. Unsere Redakteurin Patricia Brandt begleitet das Gartenjahr mit einem Augenzwinkern in ihrer Kolumne. Inzwischen ist die 100. WESER-KURIER-Gartenkolumnen erschienen. Sie schildert die Ängste und Sorgen des Hobbygärtners und nimmt Marotten auf die Schippe.

Fluchtpunkte: Serie über Flüchtlinge in Bremen-Nord
Verschiedene Perspektiven ergeben ein Gesamtbild: Die neue Serie Fluchtpunkte will die Situation der Geflüchteten in Bremen-Nord beleuchten - drei Jahre nachdem das Wort Flüchtlingskrise die Runde machte.
Das Leben eines Schwerkranken
Tobias Laatz ist Mitte 30 und will noch viel erleben. Ihm bleibt dafür jedoch weniger Zeit als anderen. Er ist unheilbar krank. Ärzte gehen davon aus, dass er nur noch Monate hat. In diesem Dossier erzählen wir ein Jahr lang seine Geschichte.
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 16 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Nebel.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
suziwolf am 23.10.2019 12:00
@lterwaller ...

Die ,autofreie Innenstadt‘ ist nur mit
zusätzlichen Brücken über die Weser zu haben.

Wird sich ...
peteris am 23.10.2019 11:59
Das kann doch niemals kontrolliert werden, da fehlt es doch an "Personal"!

Wenn man den Drogenhandel schon nicht in den Griff bekommt, ...