Wetter: wolkig, 7 bis 15 °C
Veränderungen im Vegesacker Wohnblock
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Neue Gesichter in der Grohner Düne

Julia Ladebeck 11.02.2019 2 Kommentare

Sozialsenatorin Anja Stahmann (Mitte) hat am Montag in Grohn Christian Ganske und Iman Al Najar vorgestellt.
Sozialsenatorin Anja Stahmann (Mitte) hat am Montag in Grohn Christian Ganske und Iman Al Najar vorgestellt. (Christian Kosak)

Ein neuer Quartiersmanager, eine neu geschaffene Stelle für eine Integrationskraft, zusätzliche Sozialarbeit in Schule, Hort und Kita, eine Aufwertung der Ladenzeile durch neue Nutzer, die unter anderem Beratungsangebote für die Bewohner bieten wollen und nicht zuletzt bauliche Veränderungen an der Friedrich-Klippert-Straße: Es gibt diverse Veränderungen in und an der Grohner Düne, die die Entwicklung des Wohnquartiers mit seinen circa 2000 Bewohnern positiv voranbringen sollen.

Der Beirat Vegesack hatte mehrfach eine Vollzeitstelle für den Quartiersmanager in der Grohner Düne gefordert. Die hat Christian Ganske zwar nicht. Der 30-Jährige, der seinen Posten in Grohn zum 15. Januar angetreten hat, arbeitet lediglich 19,5 Stunden pro Woche. Dafür steht ihm mit Iman Al Najar eine Integrationskraft zur Seite. Die halbe Stelle der 46-Jährigen ist zum 15. Dezember neu geschaffen worden und trägt die Bezeichnung „Unterstützung im Quartier“. Angestellt ist die gebürtige Irakerin bei der Inneren Mission; finanziert wird die Integrationsarbeit vom Amt für Soziale Dienste.

Bisher als Integrationslotsin aktiv

Sozialsenatorin Anja Stahmann (Grüne) hat Christian Ganske und Iman Al Najar am Montag vorgestellt. Während Iman Al Najar durch ihre bisherige Tätigkeit als Integrationslotsin im Quartier bereits gut vernetzt ist, sind Bremen-Nord und die Grohner Düne für Christian Ganske Neuland. Er stammt aus Sachsen, lebt im Bremer Viertel und kommt frisch von der Uni. Seine Masterarbeit, die er als Feldforschungsprojekt zum Thema „Universität der Straße“ schreibt, hat er noch nicht ganz abgeschlossen. Seinen Bachelor-Abschluss hat er in Soziologie, seinen Master macht er in Stadt- und Regionalentwicklung.

Derzeit sei er noch dabei, sich in seine neue Tätigkeit einzufinden. „Netzwerkarbeit ist ein wesentlicher Bestandteil des Berufs. Noch bin ich dabei, die einzelnen Teile des Netzwerks kennenzulernen.“ Neben Iman Al Najar hat ihm auch sein Vorgänger David Heidenreich bei der Einarbeitung geholfen. Zuletzt war es auf der Stelle des Quartiersmanagers immer wieder zu personellen Wechseln gekommen. Heidenreich hatte die Stelle nur befristet, weil er sie als Schwangerschaftsvertretung übernommen hatte. Dem Quartier Grohner Düne bleibt David Heidenreich jedoch auch künftig erhalten. Er arbeitet jetzt in Vollzeit in der Kita Haus Windeck als Sozialpädagoge. Durch die enge Verbindung der Kita zur Grohner Düne – viele Kita-Kinder sind dort zu Hause – ist Heidenreich auch in den Wohnblöcken im Einsatz. Ebenso wie eine weitere Sozialpädagogin, die das Team am Horthaus Grohn unterstützt.

Bündel an Maßnahmen

Auch diese beiden neuen Stellen sind nach Angaben des Bremen-Nord-Beauftragten Martin Prange Teil eines Bündels an Maßnahmen, die dazu beitragen sollen, die Situation in den Wohnblöcken der Grohner Düne positiv voranzubringen. Dazu kommt nach Pranges Worten eine Aufstockung der Schulsozialarbeit an der Grundschule Am Wasser. Unter anderem damit sowie mit angepassten Klassengrößen habe die Bildungsbehörde auf die schwierige Situation an der Schule reagiert. Wie berichtet, hatte die Schulleitung im vergangenen Jahr die Politik um Hilfe gebeten, nachdem sich soziale Problemfälle an der Schule häuften. „Zum Jahresende ist die Schulsozialarbeit bereits auf 1,75 Stunden aufgestockt worden“, sagte Martin Prange.

Der Bremen-Nord-Beauftragte kündigte zudem Veränderungen in der Ladenzeile an der Friedrich-Klippert-Straße an. Die Stadt werde zwei der aktuell drei leer stehenden Geschäftsräume anmieten. Bereits am 19. Februar sollen Vertragsdetails besprochen werden. Einen der Läden wird laut Prange das SOS-Kinderdorf übernehmen, das an der Grohner Düne bereits einen Secondhandladen für Kinderkleidung und einen pädagogischen Mittagstisch betreibt. In den neuen Räumen wird das SOS-Kinderdorf das Projekt „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ anbieten. Außerdem seien Beratungsangebote geplant und bei Bedarf eine Ausweitung des Mittagstischs.

Internationales Café

Den zweiten Laden mit einer Fläche von rund 120 Quadratmetern übernimmt laut Prange das Arbeit und Lernzentrum (ALZ). Der Beschäftigungsträger will die Räume als Ausstellungsfläche und für Schulungen nutzen und darüber hinaus ein internationales Café einrichten. Auch Beratungsangebote seien geplant. Auch über die Nutzung des ehemaligen Kiosks an der Friedrich-Klippert-Straße sei man mit Grand City Property als Eigentümerin der Wohnanlage im Gespräch, so Prange.

Die neuen Angebote werden ergänzt durch bauliche Veränderungen, die das Integrierte Entwicklungskonzept für die Grohner Düne vorsieht. Laut Prange sind die Planungen abgeschlossen, die benötigten Mittel stehen bereit. Die Arbeiten können also starten. Unter anderem soll durch eine Verengung der Friedrich-Klippert-Straße mehr Verkehrssicherheit für Kinder und Jugendliche geschaffen werden. Auch die Gehwege sollen erneuert werden. Grand City Property nimmt zudem Geld in die Hand, um den Bereich vor der Ladenzeile attraktiver zu gestalten. Auch die Außenfläche am Kinder- und Familienzentrum Grohn wird neu gestaltet – mit einem neuen Spielplatz, neuen Wegen, Ruhezonen und neu angelegtem Grün.

Angebot für Männer geplant

Christian Ganske und Iman Al Najar kümmern sich indes nicht um das äußere Erscheinungsbild der Wohnblöcke, sondern um ihre Bewohner. Iman Al Najar hat noch in ihrer Zeit als Integrationslotsin ein Sprachcafé ins Leben gerufen, bei dem sich Bewohner des Hauses "Vier Deichgrafen" der Heimstiftung einmal wöchentlich mit Bewohnern der Düne treffen und austauschen. Als Nächstes planen der Quartiersmanager und die Integrationsmitarbeiterin ein Angebot für Männer. "

Die studierte Juristin und ausgebildete Kinderpflegerin sieht ihre Aufgabe zunächst darin, das Vertrauen der Bewohner zu gewinnen. Zu vielen hat sie schon guten Kontakt, sagt sie. Dass sie neben Deutsch und Englisch auch Arabisch spricht, hilft ihr. Probleme mit in sich geschlossenen Familienstrukturen habe sie bisher nicht erlebt, betont die 46-Jährige. Das Bild, das in der Öffentlichkeit von der Grohner Düne existiere und vor allem Kriminalität im Fokus habe, könne sie nicht bestätigen. „Ich sehe das ganz anders. Vieles hat sich in letzter Zeit positiv verändert.“


Mein Bremen-Nord
Ihr Portal für Bremen-Nord

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Bremen-Nord. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrem Stadtteil und Ihrer Gemeinde.

Mehr Maritimes
Uferzonen an der Weser gibt es viele in Bremen und Bremerhaven, aber nur eine Maritime Meile. In einer neuen Serie wollen wir aufzeigen, was die 1852 Meter lange Strecke in Vegesack ausmacht.
Ein Artikel von
Kolumne "Im grünen Bereich"

Im Garten gibt es immer was zu tun. Unsere Redakteurin Patricia Brandt begleitet das Gartenjahr mit einem Augenzwinkern in ihrer Kolumne. Inzwischen ist die 100. WESER-KURIER-Gartenkolumnen erschienen. Sie schildert die Ängste und Sorgen des Hobbygärtners und nimmt Marotten auf die Schippe.

Fluchtpunkte: Serie über Flüchtlinge in Bremen-Nord
Verschiedene Perspektiven ergeben ein Gesamtbild: Die neue Serie Fluchtpunkte will die Situation der Geflüchteten in Bremen-Nord beleuchten - drei Jahre nachdem das Wort Flüchtlingskrise die Runde machte.
Das Leben eines Schwerkranken
Tobias Laatz ist Mitte 30 und will noch viel erleben. Ihm bleibt dafür jedoch weniger Zeit als anderen. Er ist unheilbar krank. Ärzte gehen davon aus, dass er nur noch Monate hat. In diesem Dossier erzählen wir ein Jahr lang seine Geschichte.
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 7 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
suziwolf am 22.10.2019 13:04
@brakadabra ...

„👍“ ... Ich hab‘ jetzt‘n „Hummer“ ...
...................................🚘.............

Auf‘m ...
FloM am 22.10.2019 13:01
@gorgon:
Himmelnochmal, jahrzehntelang billige Lebensmittel konsumieren und sich dann über die Folgen der Herstellung aufregen.
Welche ...