Wetter: Regen, 11 bis 14 °C
Sommerbad Grambker See
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Sponsorengeld geht zur Neige

Klaus Grunewald 07.06.2019 0 Kommentare

Der neue Anbau am Vereinsheim: Er bietet gut 100 Personen Platz, die sich nun auch bei schlechtem Wetter im Trockenen aufhalten können.
Der neue Anbau am Vereinsheim: Er bietet gut 100 Personen Platz, die sich nun auch bei schlechtem Wetter im Trockenen aufhalten können. (FR)

Grambke. „Zurzeit haben wir im Senat keinen Ansprechpartner“, sagt Hermann Roosloot. Allerdings hofft der technische Leiter des Sommerbads Grambker See, dass die Regierungsbildung im kleinsten Bundesland nicht allzu lange auf sich warten lässt. Schließlich sei die Politik gefordert, wenn der Sommertreffpunkt für Familien und Kinder eine dauerhafte Perspektive haben soll. Bislang ist die Finanzierung durch eine Spende bis Ende 2020 gesichert.

Nachdem das 1926 erstmals eröffnete und später vom TV Grambke sowie dann vom Sportverein Grambke-Oslebshausen (SVGO) betreute Sommerbad 2014 seine Pforten geschlossen hatte, konnte es zwei Jahre später wieder eröffnet werden. Grambker und Burger Bürger hatten unter der Federführung des 1.FC Burg eine Interessengemeinschaft gegründet, die sich bis heute ehrenamtlich um die Renovierung und den Betrieb des Bades kümmert.

Das allein sowie die Eintrittsgelder hätten freilich nicht ausgereicht, um die finanziellen Belastungen zu stemmen. Schließlich verlangt der städtische Grundstücksverwalter Immobilien Bremen eine Jahresmiete von rund 6500 Euro. Zu Hilfe kam den Sommerbad-Ehrenamtlichen vor drei Jahren ein anonymer Spender, der einen Betrag von genau 40 000 Euro zur Verfügung stellte, um den Badebetrieb bis Ende 2020 zu garantieren.

Wenn dieses Geld aufgebraucht sei, müsse die jährliche Belastung von 6500 Euro erlassen werden, fordert Rainer Tegtmeier. Der Burglesumer Beiratsvertreter der Partei Die Linke und Mitbegründer sowie Moderator des Bürgerschnacks für Burg, Grambke, das Werderland und umzu erinnerte auch während der jüngsten Versammlung im Begegnungszentrum „Luise Morgenthal“ an die Zusage des Senatsbeauftragten für Bremen-Nord, eine nachhaltige Lösung anzustreben, um den Badebetrieb dauerhaft zu sichern.

Daran ist auch den Ehrenamtlichen gelegen, wie Herman Roosloot unterstrich, der während des Bürgerschnacks über den in Eigenarbeit erstellten Anbau am bestehenden Vereinsheim berichtete. Er bietet gut 100 Personen Platz, die sich nun auch bei schlechtem Wetter im Trockenen aufhalten können. Neben dem enstand in den Wintermonaten auch eine Art Garage, in der Gartengeräte und ein Anhänger abgestellt werden können. Das, so Roosloot, mache den Blick von der Straße auf das Haus schöner. Darüber hinaus sei die gesamte Elektrik im Außenbereich erneuert und getrennt vom Haus abgesichert worden.

Etliche Klassen hätten sich bereits angemeldet, um ihren Schulabschluss im Sommerbad zu feiern, erläuterte Roosloot, der zudem ebenso wie Rainer Tegtmeier auf ein bevorstehendes Großereignis in Burg-Grambke hinwies. Das „gemeinsame Sommerfest für die Nachbarschaft“ soll am 7. September auf dem Geländes des Sommerbads Grambker See über die Bühne gehen.

Nächstes Treffen am 26. Juni

Veranstalter sind die evangelische Kirche Grambke, das Sozialwerk der Freien Christengemeinde, die Kindertagesstätte An Smidts Park, das Jugendzentrum Fockengrund, das SOS-Kinderdorf und natürlich das Sommerbad Grambker See. Das Familienfest läuft zunächst von 15 bis 18 Uhr, ab 19.30 Uhr soll die Abschlussparty steigen. Das nächste Vorbereitungstreffen soll am 26. Juni um 13 Uhr im Vereinsheim stattfinden.

Rainer Tegtmeier wird auch dem neuen Burglesumer Beirat angehören, um dort nach eigenen Worten weiterhin vehement für die Existenzsicherung des Sommerbades einzutreten. Der Burger zählte bei den Beiratswahlen, so seine Rechnung, im Übrigen zu den drei erfolgreichsten stadtbremischen Kandidaten der Partei Die Linke, die jeweils mehr als 1000 Personenstimmen auf sich vereinigen konnten. Mit seinem Ergebnis hätte er locker ein Bürgerschaftsmandat errungen, war aber bei der parteiinternen Abstimmung über die Liste nicht zum Zuge gekommen. Und zum zweiten Sitz im Burglesumer Beirat, so Tegtmeier, hätten seiner Partei lediglich 31 Stimmen gefehlt. Deshalb entfiel das 17. Lesumer Mandat an die AfD.

Im künftigen Burglesumer Stadtteilparlament sind, wie berichtet, fünf Christ-, fünf Sozialdemokraten, drei Grüne sowie zwei AfD-Mitglieder vertreten. Und jeweils ein Mandat eroberten FDP und Die Linke. Nicht mehr dem Burglesumer Beirat gehören die "Bürger in Wut“ (BiW) an.


Mein Bremen-Nord
Ihr Portal für Bremen-Nord

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Bremen-Nord. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrem Stadtteil und Ihrer Gemeinde.

Mehr Maritimes
Uferzonen an der Weser gibt es viele in Bremen und Bremerhaven, aber nur eine Maritime Meile. In einer neuen Serie wollen wir aufzeigen, was die 1852 Meter lange Strecke in Vegesack ausmacht.
Kolumne "Im grünen Bereich"

Im Garten gibt es immer was zu tun. Unsere Redakteurin Patricia Brandt begleitet das Gartenjahr mit einem Augenzwinkern in ihrer Kolumne. Inzwischen ist die 100. WESER-KURIER-Gartenkolumnen erschienen. Sie schildert die Ängste und Sorgen des Hobbygärtners und nimmt Marotten auf die Schippe.

Fluchtpunkte: Serie über Flüchtlinge in Bremen-Nord
Verschiedene Perspektiven ergeben ein Gesamtbild: Die neue Serie Fluchtpunkte will die Situation der Geflüchteten in Bremen-Nord beleuchten - drei Jahre nachdem das Wort Flüchtlingskrise die Runde machte.
Das Leben eines Schwerkranken
Tobias Laatz ist Mitte 30 und will noch viel erleben. Ihm bleibt dafür jedoch weniger Zeit als anderen. Er ist unheilbar krank. Ärzte gehen davon aus, dass er nur noch Monate hat. In diesem Dossier erzählen wir ein Jahr lang seine Geschichte.
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 14 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
holger_sell am 20.10.2019 15:36
Kultur ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor und gerade auch in Bremen ein Magnet für den Tourismus.
Außerdem ist Kulturbewusstsein ein großer ...
holger_sell am 20.10.2019 15:30
Jede Politik hat ihre Klientel.
Wollen Sie im Ernst behaupten, dass Menschen, die sich für Kultur interessieren, keine normalen Leute sind ?