In der Syker Volkshochschule feiern Muslime und ihre Gäste das Fastenbrechen Die Spende des Körpers

Syke. "Wir haben natürlich in unserem Verein Werbung für das Fest gemacht und auch die Zeitungen informiert." Das sagt Ridvan Güreke vom Türkischen Kulturverein Syke. Die Besucherzahl an diesem Freitagabend belegt den Erfolg seiner Aktivitäten. Nun schon zum dritten Mal fand das Iftarfest in Syke in den Räumen der Volkshochschule (VHS) in der Waldstraße 1 statt.
30.07.2012, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Dorit Schlemermeyer

Syke. "Wir haben natürlich in unserem Verein Werbung für das Fest gemacht und auch die Zeitungen informiert." Das sagt Ridvan Güreke vom Türkischen Kulturverein Syke. Die Besucherzahl an diesem Freitagabend belegt den Erfolg seiner Aktivitäten. Nun schon zum dritten Mal fand das Iftarfest in Syke in den Räumen der Volkshochschule (VHS) in der Waldstraße 1 statt.

Im ersten Jahr vom Integrationsbeirat organisiert, laden seit zwei Jahren Integrationsbeirat und Türkischer Kulturverein dazu ein und haben an diesem Abend fast 40 Gäste, die in der Gemeinschaft das Fastenbrechen feiern wollen. Unter ihnen auch viele Kinder und Jugendliche. Nun ist der Gebetsaufruf von einem Minarett sicher beeindruckender und feierlicher, aber dank Imam Hüsamettin Karakecis Stimme entstand auch in der Waldstraße eine besondere Atmosphäre: "Oh Allah, um deinetwillen habe ich gefastet und an dich geglaubt und mit deiner Versorgung breche ich das Fest im Namen Allahs des Allbarmherzigen, des Gerechten." Mit diesen Gebetszeilen beginnt für die muslimischen Familien in Syke das tägliche Fasten im Ramadan.

Ridvan Güreke hieß alle willkommen und musste auch gleich die Frage beantworten, wie er denn das Fasten in dieser Zeit durchhalte. "Ich bin darin trainiert", lautete die schlichte Antwort. Einigen deutschen Gästen ist eine Mischung aus Befremdung und Bewunderung anzusehen, denn die Vorstellung bei hohen Temperaturen über 16 Stunden vom Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang nichts zu essen und zu trinken, ist schwierig.

In der verteilten Broschüre des Kulturvereins wird auch der tiefere Sinn des Fastens erläutert: "Das Fasten ist die dritte von fünf Säulen im Islam. Das eigentliche Ziel des Fastens ist, Gottes Anerkennung zu erlangen. Deshalb wird am Tage sowohl keine Nahrung zu sich genommen als auch die Enthaltsamkeit des Menschen dargelegt. Für alles gibt es eine Spende, und die Spende des Körpers ist das Fasten." Traditionell wird das Fasten mit dem Trinken und dem Genuss einer Dattel gebrochen.

Die findet man an diesem Abend auch im reichhaltigen Büfett, das türkische, afghanische und albanische Spezialitäten enthält: Schmackhafte Salate, Joghurtspeisen, Gerichte mit Reis und Nudeln, kleine in Weinblätter und Teigfladen gewickelte Köstlichkeiten, aber auch Süßspeisen. Während die Fastenden mit dem Trinken beginnen – Wasser in kleinen Schlucken und den traditionellen Tee –, gehen andere schon zum Büfett, um neugierig die vielen Köstlichkeiten zu probieren. "Im Sommer stellt das Fasten eine besondere Herausforderung dar, weil die Tage länger und wärmer sind", muss auch Gül Cinkaya als Vorsitzende des Integrationsbeirates zugeben.

In diesem Jahr haben mehr als eine Million Muslime in Deutschland am 20. Juli zu fasten begonnen, im nächsten Jahr fängt der Ramadan am 10. Juli an. Auch in Syke werden sich wieder muslimische Familien daran beteiligen und ihren Gästen in der VHS einen Eindruck in ihre Religion gewähren. So, wie es hier Tradition ist.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+