Fahrzeuge gegeneinander geschleudert / Insassen leicht verletzt Drei Autos in Unfall verwickelt

Ganderkesee (sen). Auf der Autobahn 28, in Höhe der Rastanlage Hasbruch, sind am Sonntagabend zwei Menschen bei einem Auffahrunfall verletzt worden. Die Polizei berichtet, dass gegen 21.25 Uhr ein 32-jähriger Autofahrer aus Bremen auf dem rechten Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Oldenburg auf den Wagen eines 24-Jährigen aus der Gemeinde Westoverledingen (Landkreis Leer) aufgefahren ist, der in Begleitung eines 22-jährigen Aurichers unterwegs war. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug des 24-Jährigen auf der nassen, aber nicht winterglatten Fahrbahn nach links gegen das auf dem Überholfahrstreifen fahrende Auto eines 60-jährigen Delmenhorsters geschleudert. Alarmierte Rettungskräfte versorgten den 24-jährigen und seinen Beifahrer vor Ort. Die beiden hatten sich leichte Verletzungen zugezogen. Im Anschluss wurden sie in ein Delmenhorster Krankenhaus gebracht, das sie nach ambulanter Behandlung noch am Sonntagabend wieder verlassen konnten.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Tina Hayessen

Ganderkesee (sen). Auf der Autobahn 28, in Höhe der Rastanlage Hasbruch, sind am Sonntagabend zwei Menschen bei einem Auffahrunfall verletzt worden. Die Polizei berichtet, dass gegen 21.25 Uhr ein 32-jähriger Autofahrer aus Bremen auf dem rechten Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Oldenburg auf den Wagen eines 24-Jährigen aus der Gemeinde Westoverledingen (Landkreis Leer) aufgefahren ist, der in Begleitung eines 22-jährigen Aurichers unterwegs war. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug des 24-Jährigen auf der nassen, aber nicht winterglatten Fahrbahn nach links gegen das auf dem Überholfahrstreifen fahrende Auto eines 60-jährigen Delmenhorsters geschleudert. Alarmierte Rettungskräfte versorgten den 24-jährigen und seinen Beifahrer vor Ort. Die beiden hatten sich leichte Verletzungen zugezogen. Im Anschluss wurden sie in ein Delmenhorster Krankenhaus gebracht, das sie nach ambulanter Behandlung noch am Sonntagabend wieder verlassen konnten.

An den drei beteiligten Autos entstand Schaden in unbekannter Höhe. Zwei Fahrzeuge mussten laut Polizei abgeschleppt werden. Bis zur Bergung der beiden nicht mehr fahrbereiten Wagen war der Überholfahrstreifen der Richtungsfahrbahn Oldenburg gesperrt. Die Gründe für den Auffahrunfall sind noch nicht abschließend geklärt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+