Langwedeler Kulturtage Dschungeltöne und Evergreens

Langwedel. Auch die mittlerweile neunte Auflage der Langwedeler Kulturtage, die vom 4. bis 19. März im Rathaus über die Bühne gehen, soll dem Publikum wieder eine bunte Mischung aus Musik, Theater, Kunst und Kabarett bieten.
06.02.2010, 04:33
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Dschungeltöne und Evergreens
Von Lars Köppler

Langwedel. Auch die mittlerweile neunte Auflage der Langwedeler Kulturtage, die vom 4. bis 19. März im Rathaus über die Bühne gehen, soll dem Publikum wieder eine bunte Mischung aus Musik, Theater, Kunst und Kabarett bieten. Das Organisationsteam um Frank Bethge und Karin Sievers hat das abwechslungsreiche Kulturprogramm jetzt im Rahmen eines Pressetermins vorgestellt.

Traditionell werden die Kulturtage mit einer Kunstausstellung eröffnet. Die Malerinnen Anne Richard und Sigi Brüns präsentieren ihre Werke am Donnerstag, 4. März, ab 19 Uhr. Das Duo wird von Volker Wutschik ergänzt, der unter dem Motto 'Alles zu einer Zeit', das Thema Zeit ins Zentrum seiner Arbeiten stellt. Lena und Lisa Folkers aus Etelsen umrahmen die Ausstellung musikalisch mit Altsaxofon und Klavier.

Eine Woche später, am 11. März, ist dann Kabarett angesagt. Unter dem Arbeitstitel 'Werner Momsen ihm seine nicht ganz Solo-Show' servieren Detlef Wutschik und Henning Kothe den Gästen ab 19.30 Uhr einen Abend mit Tenor und ganz speziellen Noten. Bei diesem Liederabend soll es neben Geschichten rund um das bekannte 'Hamburger Klappmaul' Werner Momsen auch um Sturm, Liebe und Heimat gehen. Als Spezialgast für den kabarettistischen Abend hat sich die Waller Big Band angekündigt.

Die kleinen Bürger aus dem Flecken Langwedel kommen dann am Sonntag, 14. März, beim Kinderkonzert mit dem 'Musikspielplatz' unter der Leitung von Susanne Jahn auf ihre Kosten. Das Konzert, bei dem vorwiegend Dschungeltöne erklingen, beginnt um 16 Uhr. Bereits um 14.30 Uhr ist Einlass zum Instrumentenbasteln. 'Wir sind zum zweiten Mal bei den Kulturtagen dabei und erstmals mit Gesang', freut sich Susanne Jahn. Zum Einsatz kommen unter anderem Flöten, Gitarren, Schlagzeuge, Keyboards und Klaviere.

Mit Schlagern aus den 20er- und 30er-Jahren sorgt der Salonsänger Tobias Bertzbach am Mittwoch, 17. März, für nostalgische Klänge aus Urgroßvaters Zeiten. Gemeinsam mit Pianistin Meike Bölts erinnert er ab 19.30 Uhr nochmal an den 'kleinen grünen Kaktus', 'Donna Clara' und viele andere Evergreens. 'Wir spielen aber auch Lieder aus den 50er- und 60er-Jahren', verspricht der Sänger. 'Er singt mit viel Charme, minimaler Gestik und vollkommener Gelassenheit', heißt es in Fachkreisen. Mit dem gemütlich-geselligen 'Langwedeler Abend' klingen die Kulturtage am Freitag, 19. März, aus. Ab 19 Uhr wartet ein unterhaltsames Programm auf die Besucher im Rathaus. Den Gästen wird plattdeutsches Theater in Co-Produktion mit der MTV-Goldbachbühne, den Holtebütteler Plattsnackers, dem Völkser Platt, der Freilichtbühne Daverden sowie der Etelser Schlossbühne geboten.

Zum Ausklang gibt es leichte musikalische Kost mit Joana Vogel, Norbert Tesch, Michael Schmitz und Stephan Bierstedt-Bruhn, die ihr Programm 'Just für fun - Die kleine Hausmusik' zelebrieren. Die Moderation des Abends übernimmt Roger Lindhorst von NDR-1-Niedersachsen. Alle Veranstaltungen sind ohne Eintritt zugänglich, Platzreservierungen werden nicht angeboten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+