7-Meilen-Lauf Ehemann springt in die Bresche

Platjenwerbe. Während Vorjahressiegerin Martina Pundt auf eine Titelverteidigung verzichtete, trug sich ihr Ehemann Christian Pundt erstmals bei der 23. Auflage in die Siegerliste des 7-Meilen-Laufes in Platjenwerbe ein.
15.09.2010, 00:31
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Matthias Thode

Platjenwerbe. Während Vorjahressiegerin Martina Pundt auf eine Titelverteidigung verzichtete, trug sich ihr Ehemann Christian Pundt erstmals bei der 23. Auflage in die Siegerliste des 7-Meilen-Laufes in Platjenwerbe ein. Dabei traf der Langstreckler der LG Bremen-Nord allerdings auf einen härteren Konkurrenten als geplant.

Insgesamt konnten die Veranstalter von der SG Platjenwerbe allen großen und kleinen 200 Läuferinnen und Läufern über die Mini-Meile, über die 3,3 als auch über die sieben englischen Meilen durch das Dorf und die Natur beste Laufbedingungen präsentieren. Bis auf einen verfrühten Start im Schülerrennen gab es so nur Anerkennung für die gelungene Organisation, der in Läuferkreisen geschätzten familiären Veranstaltung.

Hohes Anfangstempo

'Das war reines Kampftempo statt geplantes Trainingstempo", gab ein glücklicher Christian Pundt im Ziel zu. Mit Hikmet Ciftci vom Marathon Club traf der Nordbremer Läufer auf einen Kontrahenten gegen den er bisher stets das Nachsehen hatte. Auch diesmal sah es auf der Strecke bis Kilometer sechs nicht nach einem Erfolg aus. Hikmet Ciftci hatte mit hohem Tempo bis dahin einen Vorsprung von 80 Metern herausgelaufen. Bei den Steigungen in der Bremer Schweiz musste der Stadtbremer jedoch aufgrund seines Trainingsrückstandes der letzten Wochen seinem Anfangstempo Tribut zollen. Dies nutzte Christian Pundt aus und lief bis ins Ziel mit 38:34 Minuten noch einen Vorsprung von 1:48 Minuten heraus. Schon frühzeitig ohne Chance war der vereinslose Jens Suckow. In 41:38 Minuten steigerte sich der Vorjahressieger als Dritter aber immerhin um eine knappe Minute.

Überraschungssiegerin und damit Nachfolgerin von Martina Pundt bei den Frauen wurde die Jugendliche Hanna Schumacher. Die Platjenwerberin und Ruderin des Vegesacker RV bewältigte die 11,2 Kilometer lange Runde in 51:54 Minuten. Auf den Plätzen zwei und drei folgten mit Ulrike Reich (52:40) von der Sportgemeinschaft und Sonja Eden (53:28, Feuerwehr) zwei weiterere Läuferinnen aus Platjenwerbe.

Über die 3,3 Meilen feierte mit der A-Schülerin Karolin Tockhorn (25:39) ebenfalls eine junge Platjenwerberin einen Laufsieg. Parallel zu der langen Strecke ging der Gesamtsieg bei den Männern über 5,3 Kilometer an die LG Bremen-Nord. Nach Platz drei im Vorjahr trumpfte Martin Petzold mit der schnellen Laufzeit von 20:21 Minuten auf und ließ Stephan Zielinski (20:53) vom VCV Vegesack und dem Blumenthaler Ronny Paduch (21:11) vom Start weg keine reale Siegchance.

Nur wenige Sekunden entschieden bei den Schülerinnen und Schülern über die Mini-Meile durch Platjenwerbe über die Podestplätze. Gesamtschnellste wurde Elina Dänenkamp von der TuSG Ritterhude in 4:31 Minuten mit zwei Sekunden Vorsprung vor Luca Marie Nestler vom TV Schwanewede, die Schnellste bei den jüngeren C-Schülerinnen. Gesamtrang drei ging an Karolin Siol (4:40) von der SG Platjenwerbe.

Bei den Jungen ging der Sieg in 4:04 Minuten an den einheimischen Moritz Helmke. Großer Pechvogel war hier der Zweitplatzierte Paul Pundt. Während sich der Sohn von Christian Pundt noch auf seinen Lauf intensiv vorbereitete erfolgte der um acht Minuten verfrühte Startpfiff. Allen Teilnehmern hinterher hechelnd lief Paul Pundt dann auf der kurzen Runde noch in 4:15 Minuten auf den zweiten Platz nach vorne vor Lukas Renken (4:16) von der SG Platjenwerbe.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+