Achim Ein Blick auf die neue Bibliothek

Achim. Die Mitglieder des Fördervereins der Stadtbibliothek Achim beschlossen die weiteren Planungen bis zum Jahresende. Ziel muss es sein, so die Mitglieder, die Stadtbibliothek weiter in das Blickfeld der Achimer zu rücken und sie schon jetzt an den neuen Standort im Rathaus zu gewöhnen.
22.06.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Die Mitglieder des Fördervereins der Stadtbibliothek Achim beschlossen die weiteren Planungen bis zum Jahresende. Ziel muss es sein, so die Mitglieder, die Stadtbibliothek weiter in das Blickfeld der Achimer zu rücken und sie schon jetzt an den neuen Standort im Rathaus zu gewöhnen. Aus diesem Grund beabsichtigt der Förderverein zwei seiner Veranstaltungen in der Rathaushalle mit Blick auf die Baustelle der neuen Bibliothek durchzuführen.

Im Oktober soll es eine Hommage an William Shakespeare geben. Mitglieder der Bremer Shakespeare-Company werden einen Shakespeare-Abend gestalten. Im Dezember soll es eine adventliche Lesung ebenfalls im Rathaus geben.

Der November ist traditionsgemäß der Vorstellung der Krimi-Neuerscheinungen durch Heike Pflugner vorbehalten. Im Januar wird es eine Bibliotheksführung in der neuen Bibliothek mit Pago Balke geben. Die Prominentenlesung verschiebt der Förderverein auf den Jahresanfang 2015, da am Bau Beschäftigte aus ihren Lieblingsbüchern lesen sollen. Noch vor den Sommerferien liest in der Stadtbibliothek auf Einladung des Fördervereins am 24. Juni um 19.30 Uhr die Regionalautorin Jutta Michels aus ihrem Roman „Pfingstfeuer“.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+