Gemeinsame Aktion von Landfrauen und Einzelhändlern

Ein Defibrillator für die Achimer Fußgängerzone

Achim. Im vergangenen Jahr sind in Achims Fußgängerzone zwei Menschen mit Herzproblemen umgekippt. Nun haben die Landfrauen, die City Initiative Achim und die Parfümerie Wilde in einer gemeinsamen Aktion dafür gesorgt, dass ein Defibrillator angeschafft wird.
05.07.2010, 17:54
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ein Defibrillator für die Achimer Fußgängerzone
Von Ralf Michel
Ein Defibrillator für die Achimer Fußgängerzone

Für mehr Sicherheit in Achim ziehen Landfrauen, City-Initiative, Geschäftsleute und Aller-Weser-Klinik an einem Strang.

Christian Butt

Achim. 'Wenn der Brustkorb entblößt ist, die weiße Schutzfolie abziehen und die Elektroden...' Der kleine rote Kasten rettet nicht nur Leben, er kann auch sprechen. Und bestätigt damit, was Udo Rüffer nicht müde wird zu betonen: 'Diesen Defibrillator kann wirklich jeder Bürger bedienen. Man kann damit nichts verkehrt machen.'

Im vergangenen Jahr sind in Achims Fußgängerzone zwei Menschen mit Herzproblemen umgekippt. Beide konnten durch Brustmassage und Mund-zu-Mund-Beatmung gerettet werden. 'Die haben Glück gehabt', konstatiert Jürgen Schönberger, Chef der City-Initiative Achim (CIA).

Doch auf dieses Glück will sich die CIA nicht länger verlassen. Und hat deshalb mehrere Partner für einen guten Zweck zusammengebracht: Die Landfrauen, die eine Verwendung für die rund 1000 Euro Erlös ihres Kuchenbuffets bei der Gesundheitsmesse in der Aller-Weser-Klinik suchten, die Parfümerie Karsten Wilde in der Obernstraße 25, in deren Lagerraum der Defibrillator ab sofort zu finden ist sowie Udo Rüffer, dessen Firma das Gerät vertreibt und die 300 Euro für den Kasten zur ordnungsgemäßen Installation des Defibrillators spendiert hat.

'Bei Herzflimmern zählt jede Sekunde', erklärt Rüffer. Von daher sei es wichtig, schnellen Zugang zu einem Defibrilator zu haben. Möglichst alle 200 Meter sollte so ein Gerät in der Innenstadt zu finden sein. In Achim gibt es Defibrillatoren bereits im Rathaus und im Amtsgericht. Abgesehen davon, dass es vom unteren Teil der Fußgängerzone bis dort relativ weit ist, 'sind die Öffnungszeiten an diesen Standorten das Problem', erklärt Schönberger. 'Die Leute fallen ja nicht nur werktags während der Amtszeiten um!' Die Parfümerie Wilde dagegen hat werktags von 9 bis 18 Uhr geöffnet und sonnabends von 9 bis 13.30 Uhr. Darauf, dass in dieser Zeit jedermann den Defibrillator aus dem Geschäft holen kann, weist ein grünes Schild an der Eingangstür hin - das internationale Symbol für einen Standort, an dem so ein Gerät zu finden ist.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+