Erfolgreiches Hallensportfest beim TSV Wallhöfen / Nächstes Jahr wird das Sommersportfest gefeiert Ein Dorf bewegt sich – jetzt erst recht!

Wallhöfen. Kaffee, Kuchen, Bratwurst, viele verschiedene Sportarten zum Ausprobieren und noch mehr motivierte Teilnehmer: Das waren die Zutaten für das gelungene Hallensportfest des TSV Wallhöfen. Sportwart Wilfried Jokisch und viele fleißige Helfer haben auch in diesem Jahr wieder ein sehr gut besuchtes Hallensportfest auf die Beine gestellt.
25.05.2014, 00:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste

Kaffee, Kuchen, Bratwurst, viele verschiedene Sportarten zum Ausprobieren und noch mehr motivierte Teilnehmer: Das waren die Zutaten für das gelungene Hallensportfest des TSV Wallhöfen. Sportwart Wilfried Jokisch und viele fleißige Helfer haben auch in diesem Jahr wieder ein sehr gut besuchtes Hallensportfest auf die Beine gestellt. Unter dem Motto „Ein Dorf bewegt sich - jetzt erst recht!“ wurde in der Sporthalle und auf den Tennisplätzen ein buntes und abwechslungsreiches Programm dargeboten.

Bei schönstem Frühlingswetter hatten Groß und Klein nicht nur die Möglichkeit anzuschauen, welche Sportangebote der TSV Wallhöfen bereithält, sondern konnten diese Angebote auch gleich ausprobieren. Diverse Stationen luden dazu ein, beispielsweise gegen einen Tischtennis-Trainingsroboter anzutreten, in einem Rhönrad durch die Halle zu rollen, beim Badminton richtige Federbälle oder Luftballons über das Netz zu befördern oder auf dem Tennisplatz nähere Bekanntschaft mit Schläger und Filzkugel zu schließen. Hier und da wurde auch das ein oder andere Talent gesichtet.

Neben vielen Mitmachaktionen bekamen die Zuschauer jedoch auch einen Eindruck davon, was in den einzelnen Sparten so gemacht wird. Es gab Vorführungen der Turngruppen und der Rhönradnachwuchs zeigte ebenfalls, was er schon gelernt hat. Die Herren der Montagsturner zeigten, was man mit einem Schwingstab so anstellen kann, um die Rückenmuskulatur zu stärken und auch die erst seit wenigen Monaten aktive Zumba-Gruppe stellte schwungvoll unter Beweis, dass Bewegung, gerade, wenn Musik mit im Spiel ist, richtig Spaß machen kann. Und was sich hinter „Drums alive“ verbarg, war auch schnell kein Geheimnis mehr. Man nehme einfach viele Hocker, stelle diese auf den Kopf, sodass die Beine als Halterung für bunte Gymnastikbälle dienen, verteile eine große Menge Schlegel an Kinder und Erwachsene und fertig ist die Trommelgruppe. Unter fachkundiger Anleitung kam dann auch ohne viel Übung eine tolle Trommelchoreografie zustande, bei der nicht nur die Kinder viel Spaß hatten.

Ein besonderes Highlight waren aber mit Sicherheit auch die Mädels der Rhythmischen Sportgymnastik aus Schwanewede. Bei ihren beiden dynamischen Auftritten ließ die Truppe auch keinen Zweifel aufkommen, wie viel Spaß ihnen ihre Sportart macht. Auch die Zuschauer ließen sich von der guten Laune der Mädels anstecken und begleiteten die Darbietungen mit rhythmischem Klatschen. Wer nach so viel sportlichen Angeboten mal eine Pause brauchte oder ein wenig frische Luft schnappen wollte, konnte sich nach draußen begeben und mit einem frischen Kaffee und einem leckeren Stück Kuchen stärken. Wem eher nach etwas Herzhaftem zumute war, konnte sich auch an einer Bratwurst gütlich tun.

Für die Kinder hatten die Organisatoren einen Mitmachpass erstellt. Mit diesem Pass konnten die Kinder unterschiedliche sportliche Stationen in der Halle und auf dem Tennisplatz abarbeiten. Für jede erfolgreich absolvierte Station gab es einen Stempel und wer am Ende mindestens fünf Stempel vorweisen konnte, dessen Pass nahm an einer Verlosung teil. Bei der konnten die Kinder, deren Namen aufgerufen wurden, sich aus einer Auswahl bereitstehender Preise etwas aussuchen. Besonders schnell vergriffene Preise waren Tischtennisschläger und auch als „Hundemarken“ bekannte Umhängeketten.

Die Organisatoren des diesjährigen Hallensportfestes waren auch wieder sehr zufrieden mit der Veranstaltung. Aufgrund des tollen Wetters hat es vielleicht der ein oder andere vorgezogen, nicht in die Sporthalle zu kommen sondern den Nachmittag im heimischen Garten oder in der Eisdiele zu verbringen, aber in der Stoßzeit waren bestimmt circa 250 sportliche Kinder und Erwachsene in der Halle oder auf dem Tennisplatz unterwegs. Auch in zwei Jahren soll das mittlerweile zur Tradition gewordene Hallensportfest wieder stattfinden. Im nächsten Jahr ist aber erst einmal wieder das Sommersportfest des TSV an der Reihe, das bei hoffentlich genauso schönem Wetter im Waldstadion stattfinden wird.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+