John und Peuker servieren musikalisches Tafelkonfekt in Oyten

Ein Fest für die Sinne

Oyten (mar). Musikalisches Tafelkonfekt wird am Sonntag, 6. Mai, ab 20 Uhr beim achten Konzertabend der Musikfreunde im Oytener Rathaussaal aufgetischt: Unter dem Titel "Amarilli mia bella - Meine schöne Amarill" servieren die Flötistin Annette John und die Gitarristin Susanne Peuker Köstlichkeiten aus der Renaissance- und Barockzeit. Die Veranstalter versprechen "ein Fest für die Sinne".
03.05.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Sven Marquart

Oyten (mar). Musikalisches Tafelkonfekt wird am Sonntag, 6. Mai, ab 20 Uhr beim achten Konzertabend der Musikfreunde im Oytener Rathaussaal aufgetischt: Unter dem Titel "Amarilli mia bella - Meine schöne Amarill" servieren die Flötistin Annette John und die Gitarristin Susanne Peuker Köstlichkeiten aus der Renaissance- und Barockzeit. Die Veranstalter versprechen "ein Fest für die Sinne".

Annette John und Susanne Peuker wollen das Publikum auf eine musikalische Reise durch vergangene Zeiten und verschiedene Länder Europas mitnehmen. Sie präsentieren Werke von Liebe und Fernweh aus dem 17. Jahrhundert.

In den heiteren und besinnlichen Kompositionen verschmelzen die zarten und melodischen Klänge von Flöte und Laute zu großem Hörgenuss. Perfektes harmonisches Zusammenspiel, technische Brillanz und ausdrucksstarke Gestaltung zeichnen das seit 2005 gemeinsam konzertierende Duo aus.

Annette John studierte zunächst in Würzburg und anschließend bei Han Tol an der Bremer Hochschule für Künste. 2004 bestand sie ihr Konzertexamen mit Auszeichnung. Seitdem übt sie eine vielfältige Konzerttätigkeit im In- und Ausland aus. Mit den Ensembles Weser-Renaissance, Orlando di Lasso, Concerto Palatino und Oh-Ton Oldenburg spielt sie sowohl Alte als auch Neue Musik. Darüber hinaus arbeitet die Preisträgerin internationaler Wettbewerbe als Dozentin an der Hochschule für Künste in Bremen und an der Universität Oldenburg.

Susanne Peuker studierte Gitarre an der Franz-Liszt-Hochschule für Musik in Weimar. Als Stipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung absolvierte die gebürtige Rostockerin ein Aufbaustudium für Laute bei Stephen Stubbs an der Akademie für Alte Musik in Bremen. Anschließend betrieb sie in den Jahren 1993 und 1994 weiterführende Studien bei Paul O'Dette und Pat O'Brien in den USA.

Susanne Peuker tritt regelmäßig als Solistin und mit verschiedenen Ensembles - darunter Musical Delight, Musical Playground, Fortune's Musicke, Weser-Renaissance Bremen und Elbipolis Hamburg - im In- und Ausland auf. Zahlreiche Rundfunk- und Fernsehproduktionen sowie CD-Aufnahmen ergänzen ihre künstlerische Tätigkeit.

Eintrittskarten für das Konzert im Oytener Rathaussaal gibt es bei Papier-Meyer in Oyten, beim Bürcherwurm in Achim sowie bei der Amtshofbuchhandlung und der Buchhandlung Froben in Ottersberg.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+