Fünfter Nordwestdeutscher Unternehmerinnenkongress

Ein Tag für mehr Lebensqualität

Wildeshausen. Es geht ums Geschäft. Und es geht um Lebensqualität. Dass sich beides nicht gegenseitig ausschließt, sondern im Gegenteil sogar gut ergänzen kann, darum geht es beim fünften Nordwestdeutschen Unternehmerinnenkongress im Wildeshauser Kreishaus.
27.03.2010, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Ute Winsemann

Wildeshausen. Es geht ums Geschäft. Und es geht um Lebensqualität. Dass sich beides nicht gegenseitig ausschließt, sondern im Gegenteil sogar gut ergänzen kann, darum geht es beim fünften Nordwestdeutschen Unternehmerinnenkongress der Existenzgründungsagentur für Frauen (Efa) am Sonnabend, 17. April, im Wildeshauser Kreishaus.

'Nicht Produkte oder Dienstleistungen die die Lebensqualität von Kundinnen und Kunden verbessern, stehen im Vordergrund', erläutert die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Oldenburg, Ina-Maja Lemke-Hadick, 'sondern die nachhaltige Sicherung der Lebensqualität der Erzeuger, sprich der Unternehmerinnen und Existenzgründerinnen'. Dazu bietet der Kongress vielfältige Anregungen in Vorträgen und Workshops.

'Wie Sie auf dem Weg zum Erfolg nicht Ihr Glück verlieren', verrät Buchautorin und Business-Coach Inke Schulze-Seeger. Sie blickt auf knapp 20 Jahre Erfahrung in unterschiedlichen Bereichen der Werbung und im Markenmanagement zurück und führt heute ein eigenes Beratungsunternehmen.

'Landlust als Zeitgeist' lässt Ute Mushardt durchs Kreishaus wehen. Die Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft für Urlaub auf dem Bauernhof und Landtourismus in Deutschland gilt als Wegbereiterin ländlicher Freizeitformen. Sie zeigt erfolgreiche Geschäftsideen und das passende Marketing nicht nur für den ländlichen Raum.

Regionale Zukunftsthemen beschreibt Annette Seitz von der Geschäftsstelle der Metropolregion Bremen-Oldenburg. Dabei geht sie insbesondere auf Wirtschaftscluster, Wissenschaft, Klimawandel, Kultur, Tourismus und Gesundheit ein.

Spielerisch-kreative Workshops

In spielerisch-kreativen Workshops können die Teilnehmerinnen durch Übungen am Pferd Einsicht in ihre eigenen Fähigkeiten gewinnen und so ihre Überzeugungskraft stärken. 'Frei werden für wegweisende Entscheidungen' sollen die Frauen beim 'Schnupperpilgern' durch Wildeshausen. Wie Frau 'Mit Herz und Verstand aus der Konfliktfalle' entkommt, wird mit einem Persönlichkeits- und Kommunikationsmodell aufgezeigt. Wunschträume und die Realität werden in einem weiteren Workshop zu Collagen, so dass daraus 'Unternehmerische Weitsicht statt rosaroter Brille' entsteht. Schließlich heißt es auch noch 'Und Geld macht doch glücklich!' - unter diesem Titel sollen Frauen Zahlen zur Steuerung ihre Unternehmens verstehen und dabei auch noch Spaß haben.

Eröffnet wird der von der Wirtschaftsförderung des Landkreises Oldenburg (WLO) unterstützte Kongress um 9.30 Uhr von Lemke-Hadick, Landrat Frank Eger und Marita Riggers vom Referat Frauen und Arbeit im niedersächsischen Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit Die Moderation der einzelnen Teile übernimmt die Efa-Leiterin Jutta Dehoff-Zuch. Gegen 16.30 Uhr klingt der Kongress bei 'Sekt und Selters' und mit Musik vom Duo Soñol aus.

Die Veranstalterinnen rechnen mit 100 bis 150 Besucherinnen. Die Teilnahmegebühr - einschließlich Mittagessen - beträgt 45 Euro. Weitere Informationen und Anmeldung im Internet unter www.efa.oldenburg.de, telefonisch unter 0441/ 2352016 oder per E-Mail an efa@stadt-oldenburg.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+