Polizei gibt Tipps zur Vorbeugung Einbrüche am helllichten Tag

Groß Ippener (ute). Unbekannte Täter sind am Dienstag am helllichten Tag in zwei Bauernhäuser in Klein Ippener und Annen eingebrochen. Nach Angaben der Polizei hatte der betroffene Landwirt in Klein Ippener die mutmaßlichen Täter sogar gesehen - allerdings erst später festgestellt, dass die Schränke in seinem Schlafzimmer durchwühlt waren und Geld sowie unbare Zahlungsmittel fehlten. Während der Landwirt draußen arbeitete, bemerkte er gegen 12.20 Uhr einen Mann, der auf dem Hof stand, und einen weiteren, der aus Richtung des Wohnhauses kam. Die Männer fragten auf Deutsch und Englisch nach Arbeit. In Wirklichkeit hatte sich aber offenbar der eine ins Haus geschlichen und der andere Schmiere gestanden. Beide sollen etwa 30 Jahre alt, rund 1,70 Meter groß und von gepflegter Erscheinung sein. Der eine Mann ist dunkelhäutig mit schwarzen kurz-gelockten Haaren, der andere hat hellblonde kurze Haare. Mögliche Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollten sich
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Ute Winsemann

Groß Ippener (ute). Unbekannte Täter sind am Dienstag am helllichten Tag in zwei Bauernhäuser in Klein Ippener und Annen eingebrochen. Nach Angaben der Polizei hatte der betroffene Landwirt in Klein Ippener die mutmaßlichen Täter sogar gesehen - allerdings erst später festgestellt, dass die Schränke in seinem Schlafzimmer durchwühlt waren und Geld sowie unbare Zahlungsmittel fehlten. Während der Landwirt draußen arbeitete, bemerkte er gegen 12.20 Uhr einen Mann, der auf dem Hof stand, und einen weiteren, der aus Richtung des Wohnhauses kam. Die Männer fragten auf Deutsch und Englisch nach Arbeit. In Wirklichkeit hatte sich aber offenbar der eine ins Haus geschlichen und der andere Schmiere gestanden. Beide sollen etwa 30 Jahre alt, rund 1,70 Meter groß und von gepflegter Erscheinung sein. Der eine Mann ist dunkelhäutig mit schwarzen kurz-gelockten Haaren, der andere hat hellblonde kurze Haare. Mögliche Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollten sich

mit der Polizei in Wildeshausen unter Telefon 04431/ 9410 in Verbindung setzen.

In Annen gelangten unbekannte Täter in der Zeit zwischen 11 und 16 Uhr durch die unverschlossene Dielentür ins Wohnhaus und durchwühlten das Schlafzimmer nach Wertsachen. Die Eigentümer stellten später fest, dass Bargeld und Schmuck gestohlen wurden.

Im Zusammenhang mit diesen und weiteren Taten macht die Polizei darauf aufmerksam, dass sich Einbrecher häufig Häuser aussuchen, die zumindest so wirken, als ob niemand zu Hause ist. Deshalb sollten sich Nachbarn bei Abwesenheit gegenseitig informieren und auf das Grundstück des anderen Acht geben. Ungewöhnliche Beobachtungen sollten aufgeschrieben und der Polizei gemeldet werden. Denn jeder kleine Hinweis könne der Aufklärung einer Straftat dienen. Zudem rät die Polizei dringend, Fenster und Türen zu verschließen, auch wenn man das Haus nur kurz verlässt. Außerdem sollte ein Haus auch bei Abwesenheit bewohnt aussehen - Rollläden etwa sollten nur nachts geschlossen sein, kleine Lampen im Haus dagegen auch ruhig am Tag eingeschaltet bleiben.

Die Polizei kommt auch auf Wunsch vorbei , um über Einbruchsschutz zu beraten. Die kostenlose Schwachstellenanalyse am und im Haus wird von kriminalpräventiven Beratern der hiesigen Inspektion vorgenommen. Kontakt unter Telefon 04221/ 1559305.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+