Zwei neue Romane in der Stuhrer Bibliothek Eine Schwindelei, die nach hinten losgeht

Stuhr. Das Wetter zeigt sich zurzeit von seiner besten Seite – und dann stehen auch noch die Sommerferien vor der Tür. Das sind beste Voraussetzungen, um in der Stuhrer Bibliothek nach Lesestoff zu suchen – und ihn zu finden, denn die Bibliothek hat wieder nagelneue Bücher bekommen.
23.07.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Eine Schwindelei, die nach hinten losgeht
Von Markus Tönnishoff

Das Wetter zeigt sich zurzeit von seiner besten Seite – und dann stehen auch noch die Sommerferien vor der Tür. Das sind beste Voraussetzungen, um in der Stuhrer Bibliothek nach Lesestoff zu suchen – und ihn zu finden, denn die Bibliothek hat wieder nagelneue Bücher bekommen.

Der Roman „Die Frau, die Sterne fing“ von Amy Brill nimmt den Leser mit in die USA: Die 24-jährige Hannah führt auf Nantucket Island ein streng geregeltes Leben. Ihre kleine Quäkergemeinde lebt hauptsächlich vom Walfang, und seit auch ihr Zwillingsbruder auf See ist, fühlt sich die wissbegierige junge Frau einsamer denn je. Tagsüber arbeitet sie in einer Leihbücherei, nachts aber widmet sie sich voller Eifer der Astronomie, die ihr Vater sie gelehrt hat. Sie hofft, eines Tages einen neuen Kometen zu entdecken und damit als anerkannte Wissenschaftlerin zu gelten.

Eines Tages klopft es unverhofft an ihrer Tür. Der Matrose Isaac von den Azoren liegt mit seinem Schiff im Hafen vor Anker. Bis zur Weiterfahrt möchte er von Hannah alles über Navigation und Sternenkunde lernen. Hannah erklärt sich bereit, ihn zu unterweisen und bald wird aus ihrer geteilten Begeisterung für die Astronomie Liebe. Eine Liebe, für die Hannah nur einen Weg sieht: Sie muss ihre Insel verlassen. Als sie jedoch eines Nachts tatsächlich einen Kometen am Himmel entdeckt, rückt plötzlich ein Traum in greifbare Nähe.

Um Liebe geht es auch in dem Roman „Das Liebesleben der Suppenschildkröte“ von Theresia Graw. Im Mittelpunkt der Geschichte steht die knapp 40-jährige Sophie, die als Alleinerziehende zwei Kinder hat. Mit dem Nachwuchs kann sie jedoch bei Männern nur schwer punkten. Als sie nach einem Verkehrsunfall den schicken Anwalt Roland kennenlernt, verschweigt sie die lieben Kleinen daher kurzerhand wie eine Suppenschildkröte, die ihre Brut alleine am Strand zurücklässt. Sobald Roland sich in sie verliebt hat, will sie ihm reinen Wein einschenken. Ein Schwindelei, die spektakulär nach hinten losgeht.

Die Stuhrer Bibliothek hat zwei Standorte: In Brinkum (Jupiterstraße 1, Telefon 04 21 / 80 10 02) ist sie dienstags in der Zeit von 11 bis 19 Uhr und freitags von 11 bis 17 Uhr geöffnet. In Moordeich (Neuer Weg 11, 04 21 / 56 20 35) können montags von 11 bis 17 Uhr und donnerstags von 11 bis 19 Uhr Bücher entliehen werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+