Handwerkskammer auf Tour Dialogmobil macht Station im Landkreis

Die Handwerkskammer (HWK) Hannover ist derzeit mit ihrem Dialogmobil zur „Herausforderung Fachkräftesicherung“ unter anderem im Landkreis Diepholz unterwegs und machte dabei am Dienstag Station in Dreye.
13.10.2020, 17:54
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Dialogmobil macht Station im Landkreis
Von Esther Nöggerath

Landkreis Diepholz. Was kann man tun, gegen den Fachkräftemangel und um Mitarbeiter zu halten? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Handwerkskammer (HWK) Hannover, die mit ihrem Dialogmobil zur „Herausforderung Fachkräftesicherung“ derzeit im Landkreis Diepholz unterwegs ist und bei verschiedenen Unternehmen Station macht.

„Wir wollen vor Ort mit den Leuten ins Gespräch kommen“, erklärte Linda Gutt von der zur HWK gehörenden Projekt- und Servicegesellschaft. Dabei soll herausgefunden werden, wo bei den Betrieben der Schuh drückt, was die Fragen sind, die sie bewegen, und wo es Probleme gibt. „Wir haben natürlich auch gemerkt, dass wir schwer neue Leute finden“, erzählte Gert Bartsch von der Firma Bartsch Stahlbau aus Dreye, bei dem das Dialogmobil am Dienstag hielt. Er bemängelte dabei auch, dass das Handwerk generell einen schlechten Stand hätte und vor allem das Image ein Problem sei. Auch das Thema Corona und die Ungewissheit, wie es mit und auch nach der Krise weitergeht, stand dabei im Raum. „Was kann man auch in Sachen Gesundheitsmanagement für die Mitarbeiter machen?“, fragte Mitgeschäftsführer Jürgen Bartsch.

Linda Gutt und ihre Kollegin Eva Tymko sammelten bei dem Treffen diese Anregungen, um daraus gemeinsam mit weiteren Ideen von anderen Standorten anlässlich des Projekts „Herausforderung Fachkräftesicherung – durch Weiterbildung Kompetenzen stärken – Zukunft sichern“ Inhalte für ein maßgeschneidertes Fortbildungspaket zu entwickeln. Dieses soll dann ebenfalls in der Region vor Ort angeboten werden. Bis zu acht Pilotqualifizierungen sollen schließlich umgesetzt werden. Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds unterstützt. Mit dem Dialogmobil will die HWK kleine und mittelständische Betriebe auf das Projekt aufmerksam machen und auch als Teilnehmende gewinnen. Halt macht das Mobil in den kommenden Wochen auch noch bei Funke OHG in Twistringen (15. Oktober) sowie bei Gerbes Dächer in der Gemeinde Varrel (4. November). Weitere Informationen rund um das Projekt und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es online unter www.hwk-psg.de/hfs.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+