Fraktionsmitglied Marco Genthe stellt Fragenkatalog mit 14 Punkten an Verwaltungsspitze FDP macht sich Sorgen ums Kreisveterinäramt

Landkreis Diepholz. Ist der Landkreis Diepholz umfassend für den Fall einer Tierseuche vorbereitet? Das will die FDP-Fraktion im Kreistag von Landrat Cord Bockhop wissen. Das liberale Kreistagsmitglied Marco Genthe hat jetzt eine Anfrage mit 14 Punkten an die Kreisverwaltungsspitze geschickt.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
FDP macht sich Sorgen ums Kreisveterinäramt
Von Christoph Starke

Ist der Landkreis Diepholz umfassend für den Fall einer Tierseuche vorbereitet? Das will die FDP-Fraktion im Kreistag von Landrat Cord Bockhop wissen. Das liberale Kreistagsmitglied Marco Genthe hat jetzt eine Anfrage mit 14 Punkten an die Kreisverwaltungsspitze geschickt. Generell geht es in dem Fragenkatalog um das Kreisveterinäramt. Hintergrund: Der Kreis ist auf der Suche nach einer neuen Leitung des Veterinäramtes als Nachfolge für Anja Eisenack, die laut Kreistagsbeschluss demnächst in den Ruhestand geht, wie die Verwaltung mitteilte. Die Tierärztin trat ihre Stelle Anfang 2009 an.

In Sachen Tierseuchenkrisenzentrum will die FDP wissen, in welchem Stadium sich der Aufbau befindet, welche Funktionsposten notwendig sind und inwiefern sie schon besetzt sind, wie die Raumausstattung ist und was an Material benötigt wird oder vorhanden ist. Außerdem fragt die FDP, wie das Amt personell ausgestattet ist und ob die Stellen ausreichen, welche Beförderungen es gab und ob die Arbeitsergebnisse der Mitarbeiter evaluiert, also geprüft werden. Darüber hinaus wollen die Liberalen wissen, wie sich die Tierschutzfälle entwickelt haben.

„Wir machen uns Sorgen um das Kreisveterinäramt“, unterstrich Genthe, der außerdem Vorsitzender des zuständigen Ausschusses für Feuerschutz, Verkehr und Sicherheit des Landkreises Diepholz ist. Die Fraktion bittet um die Beantwortung der Fragen, „um konstruktive Vorschläge zur Verbesserung des Veterinäramtes machen zu können“.

Die Anfrage ging gestern im Kreishaus ein. Landrat Bockhop befand sich allerdings im Urlaub. „Wir werden die Fragen so schnell wie möglich beantworten“, kündigte Erster Kreisrat Wolfram van Lessen an. Zur Lage des Veterinäramtes sagte er: „Die Mitarbeiter tun ihr Bestes. Wir haben aber zurzeit eine Personalunterdeckelung.“ Er wies aber auf die Ausschreibung für die Leitung und für eine weitere Stelle hin. Der Kreis sucht für das Amt eine weitere Tierärztin.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+