Heimatverein Gnarrenburg wählt auf Jahreshauptversammlung neue Vorsitzende Frauke Klemme löst Grete Gieschen ab

Gnarrenburg. Der Heimatverein Gnarrenburg hatte seine Mitglieder zum Jahrestreffen in Brümmers Landhaus nach Gnarrenburg eingeladen. Im Mittelpunkt standen in diesem Jahr die Wahlen, läuteten diese doch einen Wechsel des Vorsitzes ein. Frauke Klemme, vor einem Jahr zum reinschnuppern in den Beirat gewählt, übernimmt wie geplant den Vorsitz von Grete Gieschen und weiß nun die Mitglieder einstimmig hinter sich. Grete Gieschen blickte noch einmal auf ein arbeitsreiches Jahr rund um den "Historischen Moorhof" in Augustendorf zurück.
22.02.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Hanuschek

Gnarrenburg. Der Heimatverein Gnarrenburg hatte seine Mitglieder zum Jahrestreffen in Brümmers Landhaus nach Gnarrenburg eingeladen. Im Mittelpunkt standen in diesem Jahr die Wahlen, läuteten diese doch einen Wechsel des Vorsitzes ein. Frauke Klemme, vor einem Jahr zum reinschnuppern in den Beirat gewählt, übernimmt wie geplant den Vorsitz von Grete Gieschen und weiß nun die Mitglieder einstimmig hinter sich. Grete Gieschen blickte noch einmal auf ein arbeitsreiches Jahr rund um den "Historischen Moorhof" in Augustendorf zurück.

Eine stattliche Anzahl an Besuchern und 2000 von den Mitgliedern ehrenamtlich geleistete Stunden hatte Beisitzer Helmut Gieschen zusammengerechnet. Vorsitzende Grete Gieschen: "Es ist ein Jahr voller Arbeit und voller Freude gewesen." Grete Gieschen erinnerte an den Torfstecher- und Backtag, der Nacht der Museen, den Handwerkertag und den Tag des offenen Denkmals. Zur bevorstehenden Wahl erklärte die Vorsitzende: "Der Moorhof ist in einem topfitten Zustand. Ich kann die Arbeit beruhigt in jüngere Hände legen."

Grete Gieschen selbst wurde nach 14 Jahren als Vorsitzende mit einer Laudatio und einem Präsentkorb von Frank Schröder (Vertreter der Gemeinde) verabschiedet. Der Vorstand selbst ließ seine Dankesworte durch den stellvertretenden Vorsitzenden Hinrich Dammann ausrichten. Frauke Klemme übernahm den Vorsitz gerne und wies zugleich auf ein weiteres arbeitsreiches kommendes Jahr hin: "Wir haben wieder viel vor." Neben einigen baulichen Veränderungen werden die Mitglieder insbesondere die Aktionstage beschäftigen. Am 8. Mai geht es mit dem Torfstecher- und Backtag los. Am 2. Juni ist der Himmelfahrtsgottesdienst am Moorhof geplant und am 19. Juni der Handwerker- und Backtag. Am Tag des offenen Denkmals nimmt der Moorhof im September ebenso teil, wie ein Monat später an der Museumsnacht.

Etwas Besonderes bietet der Moorhof im August an. In diesem Jahr ist die Metropolregion Hamburg Gastgeber der "Tage der Industriekultur". Im Besuchsprogramm aufgenommen wurde "Torfabbau in der Gemeinde Gnarrenburg, an dem sich der Moorhof mit "Torfabbau früher und heute" beteiligt. Dazu sind Führungen vom 19. bis 21. August geplant. Der Moorhof ist während der Saison (Mai-September) jeden Sonntag von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Nach Absprache sind für Gruppen auch weitere Termine möglich. Als Ansprechpartner stehen Frauke Klemme (Telefon 04763/6280180) oder Hinrich Dammann (04763/7494) zur Verfügung.

Die Versammlung wählte nicht nur die Vorsitzende neu. Herbert von Glahn und Gerd Sannmann wurden als Beisitzer in den Vorstand gewählt. Einstimmig wiedergewählt wurden auch Schriftführer Fritz Metscher und Beisitzer Rüdiger Flathmann.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+