Bilanz insgesamt positiv trotz Kritiken am Veranstaltungsort Freiwilligenagentur zufrieden mit Vereinsbörse

Achim (noe). Die Freiwilligenagentur der Stadt Achim veranstaltete am vergangenen Sonnabend zum ersten Mal nach längerer Pause wieder eine Vereinsbörse, auf der sich rund 40 Vereine und Gruppierungen vorstellten (wir berichteten).
24.05.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Freiwilligenagentur zufrieden mit Vereinsbörse
Von Esther Nöggerath

Die Freiwilligenagentur der Stadt Achim veranstaltete am vergangenen Sonnabend zum ersten Mal nach längerer Pause wieder eine Vereinsbörse, auf der sich rund 40 Vereine und Gruppierungen vorstellten (wir berichteten).

Die Freiwilligenagentur ist mit dem Ergebnis zufrieden: „Die gute Stimmung während der Veranstaltung, das freundschaftliche Miteinander sowie die positiven Rückmeldungen der Vereine“ hätten die Börse zu einem Erfolg gemacht, vermeldete die Agentur. Sie stellte den Vereinen nach der Veranstaltung einen Evaluationsfragebogen zur Verfügung, um die Meinung der Teilnehmer einzuholen. Dabei gaben 72 Prozent der Gruppierungen an, dass sich die Veranstaltung gelohnt habe.

Einige Punkte betrachteten die Organisatoren aber auch kritisch. „Gerade zum Ende hätte der Besucherstrom größer sein können“, hieß es von den Veranstaltern. Außerdem wären die Stände im Außenbereich leider zu wenig wahrgenommen worden. Auch den Besucherstrom des Achimer Wochenmarktes konnte die Vereinsbörse nicht wie erhofft für sich nutzen. Dieser Eindruck spiegelt sich auch in den Umfrageergebnissen wieder: Mit dem Veranstaltungsort war nur rund die Hälfte der Teilnehmer zufrieden.

Die Vereinsbörse fand im Kulturhaus Alter Schützenhof (Kasch) und dem anliegenden Parkhaus statt. Besonders den Standort in der Garage und auf dem Parkplatz kritisierten die Teilnehmer. Sie fanden es zu kalt im Parkhaus und forderten bessere Hinweise auf die Stände draußen. Viele schlugen vor, beim nächsten Mal näher in die Innenstadt zu ziehen. Ein Drittel der Vereine hält dabei das Rathaus für eine gute Ortswahl.

Trotz der Kritik schlugen aber nur drei der befragten Gruppierungen eine erneute Beteiligung an der Vereinsbörse aus. Wo, ob überhaupt und wann eine solche im kommenden Jahr stattfinden könnte, ist bisher noch unklar. „Aktuell befinden wir uns in der Reflexionsphase“, erklärte die Freiwilligenagentur. Sie würden sich jetzt Gedanken über eine künftige Veranstaltung machen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+