Bassum

Fröhliches Zusammenkommen der Sportgilde Bassum 1998 e. V.

Bassum. der Gildetreff am 10. November stand ganz im Zeichen des Erringens des Rathaus-Pokals.
17.11.2013, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste

der Gildetreff am 10. November stand ganz im Zeichen des Erringens des Rathaus-Pokals.

Insgesamt gingen acht aktive und ehemalige Rathausangehörige an den Start. Unter den Startern waren unter anderen der ehemalige Stadtdirektor der Stadt Bassum Wilhelm Krüger, der 15 Jahre die Geschicke der Stadt maßgeblich mit geleitet hat. Der 90-jährige Wilhelm Krüger war extra mit dem Auto aus Tonnenheide bei Rhaden angereist. Er wurde von den anwesenden 75 Gildemitgliedern frenetisch gefeiert, da er in den 15 Jahren seiner Amtszeit viele Errungenschaften für die Stadt Bassum durchgesetzt hat, wovon die Bürger noch heute profitieren.

Alljährlich fährt seit Jahrzehnten ein Personenkreis von ehemaligen und aktiven Ratsmitgliedern und Stadtbediensteten nach Tonnenheide, um den ehemaligen Stadtdirektor zu besuchen. Auch in diesem Jahr fuhren die Ehemaligen zusammen mit dem amtierenden Bürgermeister Wilhelm Bäker zu Wilhelm Krüger. Jede Reise ist es eine Erlebnis-Tour verbunden mit Besichtigungen kommunaler und historischer Einrichtungen rund um Rahden. Neben dem ehemaligen Stadtdirektor Wilhelm Krüger, begrüßte der Vorsitzende Horst-Dieter Jobst den amtierenden Bürgermeister Wilhelm Bäker, den WIR-Vorsitzenden Hans-Joachim Günther, den MdB Axel Knörig, den MdL Volker Meyer und den Ehrenvorsitzenden des Heimatvereines Helmut Behrens.

Kurz ging der Vorsitzende noch auf sein Gildekönigsjahr ein und unterstrich noch einmal die Bedeutung des Schützenwesens, dass hier nicht das Schießen, sondern das soziale Miteinander und die Hilfe für in Not geratender Mitmenschen im Fokus stehen – Schützen komme von Beschützen. Die Gilde hat in diesem Jahr an Geld- und Sachspenden annähernd 8.000 Euro ausgeschüttet und damit in Bassum und bei den Flutopfern die Not mindern können.

Da die Gilde nur von Ehrenamtlichen profitieren kann wurden nachstehende Gildemitglieder besonders herausgestellt und mit hochwertigen Präsenten mit dem Hinweis auf das 15-jährige Bestehen der Sportgilde bedacht. Die Auszeichnungen erhielten Gerd Gohlke, Lore Butt, Inge Richter, Wilfried Siegmann, Helga Blume, Cathleen Schorling, Hermann Schorling, Burkhard Jachnow, Artur Gevorgjan und Helmut Behrens. Mit Zustimmung unseres Bürgermeisters dankte der erste Vorsitzende Horst-Dieter Jobst Helmut Behrens für seinen langjährigen Einsatz im Heimatverein und für die Stadt Bassum. Ebenfalls dankte er Dennis Lucas für sein ehrenamtliches Engagement in unserer Sportgilde. Nicht nur die Entwicklung unseres Vereinslogos, sondern darüber hinaus auch die Vereinsbroschüren wurde von ihm entwickelt. Ein großes Kompliment erhielt er ebenfalls für seine werbliche Unterstützung unseres BL-Schießens am 7. und 8. Dezember 2013 in Bassum. Der Vorstand hofft mit dieser Kampagne auf einen starken Zuspruch aus der Bevölkerung. Nach den Ehrungen der Verdienten wurden die Pokalgewinner geehrt. Nach den Pokalverleihungen wies Horst-Dieter Jobst auf das Bundesliga-Schießen am 7. und 8. Dezember in Bassum hin und hofft hier auf eine starke Beteiligung der Gildemitglieder und vieler Gäste.

Auf vielfachen Wunsch hat der Vorsitzende sich mit dem bayerischen Schützenbund in Verbindung gesetzt und die Teilnahme am Oktoberfest in München avisiert. Für die 4-Tage Tour, 25. bis 28 September 2014, haben sich spontan 15 Gildemitglieder angemeldet.

Nach den Ehrungen und Bekanntmachungen hatte Heiner Bomhoff vom Restaurant Dillertal ein schmackhaftes Mittagessen zusammen gestellt und um 13.45 Uhr musste die zweite. LP-Mannschaft beim Schützenverein Bassum von 1848 antreten. Sie gewann mit 4:1 und wurde anschließend gebührend gefeiert, sodass der Gildetreff erst gegen 17 Uhr beendet war.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+