Irmgard Kracht liest der Waldkindergartengruppe vor Geschichten auf Plattdeutsch

Verden (kra). Plattdeutsch hören, spannenden Geschichten lauschen und das in der freien Natur. Diese ungewöhnliche Kombination erlebt die Waldkindergartengruppe der Lebenshilfe Verden seit einigen Wochen.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Stephen Kraut

Plattdeutsch hören, spannenden Geschichten lauschen und das in der freien Natur. Diese ungewöhnliche Kombination erlebt die Waldkindergartengruppe der Lebenshilfe Verden seit einigen Wochen.

Irmgard Kracht liest den Kindern regelmäßig auch in plattdeutscher Sprache erschienene Bücher vor. „Wobei einige auch spontan von ihr übersetzt werden“, wie die Lebenshilfe mitteilt. So ständen beispielsweise auch die Abenteuer von Petterson und Findus auf dem Programm.

„Die Kinder sind total begeistert und können den nächsten Besuch von Irmgard Kracht kaum erwarten“, berichtet Gruppenleiterin Insa Siedschlag, und auch Kracht selbst freut sich über das Interesse der Kinder. Regelmäßig würden die auch nach Übersetzungen für einzelne Wörter fragen. „Das ist ein toller Lohn für meine ehrenamtliche Arbeit“, so Kracht.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+