KGS-Golfer siegen beim Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“

Gleich den ersten Platz erspielt

Stuhr-Brinkum. Der 24. Juli dieses Jahres sollte ein besonderer Tag im Sportgeschehen der Kooperativen Gesamtschule (KGS) Stuhr-Brinkum werden.
10.08.2014, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Gleich den ersten Platz erspielt

Fabian Hesse, Cara Iden, Jonas Tristan Spelbrink, Lennert Goering und Jasper Marken (von links) planen jetzt schon für die nächste Runde.

Der 24. Juli dieses Jahres sollte ein besonderer Tag im Sportgeschehen der Kooperativen Gesamtschule (KGS) Stuhr-Brinkum werden. Erstmalig machte sich ein Golf-Team als Schulauswahl auf den Weg zum Jugend-trainiert-für-Olympia-Wettbewerb nach Burgdorf bei Hannover. Auf Initiative einiger Schüler konnte Frank Ostersehlt, Fachbereichsleiter für Sport, ein abschlagkräftiges Team für den Landesentscheid Golf zusammenstellen.

Mit Cara Iden, Fabian Hesse, Jasper Marken, Jonas Tristan Spelbrink und Lennert Goering – alle Mitglieder des GC Syke – begleitete er somit kurz vor den Sommerferien ein gut gestimmtes Team zum Burgdorfer Golfclub. Insgesamt traten bei diesem Landesentscheid in der Wettkampfklasse II neun Mannschaften an. Jedes Team musste dabei mit mindestens einem Mädchen und einem Jungen antreten.

Bei gutem Wetter starteten immer drei Spielerinnen und Spieler unterschiedlicher Schulen als „Flight“ im zehn-Minuten-Abstand über die 18-Loch-Anlage. Die Wettkampfgrundlage sollte eine Bruttowertung nach Stableford sein, wobei das Team gewinnt, das bei fünf Startern mit den vier besten Wettkampfergebnissen am nächsten an den Platzstandard gespielt hat.

Das sehr gut organisierte Turnier sollte den Spielern viel abverlangen, da die Plätze in einem Wald und sehr eng angelegt waren. Fehler beim Schlagen wurden somit schnell mit erschwerten Bedingungen beim Weiterspielen bestraft. Zudem sorgten wechselnde Witterungsverhältnisse, der Sonnenschein wurde durch Regen unterbrochen, für eine Veränderung der Spielfähigkeit der Greens.

Aber das Team aus Stuhr Brinkum zeigte sich unbeeindruckt. Drei der fünf Spieler haben besser als ihr normales Niveau gespielt und auch das vierte Ergebnis für die Wertung bestätigte das höhere Ausgangsniveau. Somit gewann die KGS Stuhr-Brinkum mit einem deutlichen Vorsprung von zehn Schlägen vor dem Gymnasium am Kattenberge (113) und dem drittplatzierten Vorjahressieger Gymnasium Hittfeld (112). Die unter freiem Himmel stattfindende Siegerehrung wurde gerade zu dem Zeitpunkt noch einmal stark beeinflusst, als Cara Iden die Urkunde als Landesmeister überreicht bekam und durch einen einsetzenden Platzregen sehr stark verkürzt wurde, da alle Teilnehmer die schnelle Flucht ins Vereinsheim vom Burgdorf GC antraten.

Bereits auf der Rückfahrt begannen die Planungen für die nächste Runde. Frank Ostersehlt wird das Team nun in der Woche von Sonntag, 21. September, bis Mittwoch, 24. September, nach Berlin zum Bundesfinale gegen die besten Schulen aus Deutschland begleiten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+