Verein sucht noch ehrenamtliche Aktive für den Fahrdienst Homepage für BürgerBus

Ottersberg. Bürgermeister Horst Hofmann war der erste, der sich die nun freigeschaltete Homepage des Ottersberger Bürgerbusvereins anschauen konnte. Der erst vor wenigen Wochen gegründete Verein setzt nun verstärkt auf Öffentlichkeitsarbeit und gibt auf der Homepage www.bürgerbus-ottersberg.de wichtige Informationen zu dem geplanten Projekt.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Homepage für BürgerBus
Von Uwe Dammann

Ottersberg. Bürgermeister Horst Hofmann war der erste, der sich die nun freigeschaltete Homepage des Ottersberger Bürgerbusvereins anschauen konnte. Der erst vor wenigen Wochen gegründete Verein setzt nun verstärkt auf Öffentlichkeitsarbeit und gibt auf der Homepage www.bürgerbus-ottersberg.de wichtige Informationen zu dem geplanten Projekt.

"Bis das erste Mal der Zündschlüssel den neuen Bürgerbus starten wird, fließt noch einiges Wasser die Wümme hinunter. Es liegt nicht an uns, es sind vielmehr die vielen Vorschriften und Behördengänge die vorher genehmigt und erledigt werden müssen, aber so können wir schon vorab informieren", sagt Vorsitzender Martin Borchers, der gemeinsam mit Vorstandsmitglied Wolfgang Augustin das neue Angebot vorstellte. Auf der Homepage ist nicht nur ein Info-Video zum Bürgerbus zu sehen, sondern auch der Zeitplan bis zur Einführung des Angebotes. Außerdem gibt es einen Link zu Zug- und Busverbindungen des VBN, einen Link zum Mitgliedsantrag sowie einen Link für Spender und Sponsoren. "Der Bürgerbus kann nur fahren, wenn auch genügend ehrenamtliche Busfahrer zur Verfügung stehen", sagen Borchers und Augustin. Interessenten können sich deshalb direkt auf der Homepage über den "Link Busfahrer werden" bewerben. Für den Fahrdienst such der BürgerBus Ottersberg e. V. außerdem einen ehrenamtlichen

Fahrdienstleiter, der die Busfahrer in ihre Aufgabe einführt und den Einsatzplan erstellt. Zur Erinnerung: Ziel des Bussystems ist es, die vorhandenen Buslinien zu ergänzen, angrenzende Dörfer zu verbinden und die regelmäßige Anbindung an die Bahnhöfe zu verbessern.

Hinter einem Bürgerbusverein verbergen sich ehrenamtliche Mitstreiter. Sie organisieren alles selbst: Kümmern sich um Fahrpläne, machen Abrechnungen und steuern den rot-weißen Neunsitzer - das darf übrigens fast jeder, der einen Pkw-Führerschein hat. Weitere Informationen gibt es bei Wolfgang Augustin, Telefon 0173/325 3317.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+