Ab August laufen Anfragen übers Bürgermeister-Telefon / Noch kein Abrisstermin für Gebäude

Im Gemeindebüro werden die Kartons gepackt

Hambergen. Zum 1. August dieses Jahres löst die Gemeinde Axstedt ihr Büro im Gebäude der alten Schule auf.
31.07.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Im Gemeindebüro werden die Kartons gepackt
Von Brigitte Lange
Im Gemeindebüro werden die Kartons gepackt

Das Gemeindebüro in der alten Schule wird zum 1. August aufgelöst. VDO·

Peter von Döllen

Zum 1. August dieses Jahres löst die Gemeinde Axstedt ihr Büro im Gebäude der alten Schule auf. Ab diesem Datum können Einwohner sich mit ihren Fragen, Problemen und Anregungen direkt an Bürgermeister Udo Mester wenden. Er ist unter der Festnetznummer 0 47 48 / 18 03 beziehungsweise über seine Handy-Nummer 01 72 / 9 81 71 51 zu erreichen. Bei Friedhofsangelegenheiten ist weiterhin Kay Kritzler Ansprechpartner. Er ist unter der Handy-Nummer 01 72 / 4 37 77 57 zu erreichen.

Der Auszug des Büros aus dem alten Schulgebäude ist der letzte Schritt auf einem langen Weg. Seit Jahren diskutierten Ratsmitglieder und Bürgermeister immer wieder über die Zukunft des Gebäudes, das in die Jahre gekommen ist. Der Geruch von Alter und Feuchtigkeit war ein deutlicher Hinweis darauf. Der Rat tagte daher schon seit Jahren nicht mehr in dem Haus. Eine Sanierung hätte die Gemeinde viel Geld gekostet.

Im Oktober 2013 besiegelte die Mehrheit aus SPD und UKA schließlich das Schicksal des Gebäudes – gegen die Stimmen der CDU. Der Rat entschied, das Haus an die Samtgemeinde Hambergen abzutreten, Grund und Boden aber zu behalten. Der Abriss ist beschlossen – findet aber nicht mehr in diesem Jahr statt, teilt Verwaltungsvertreter Friedhelm Lütjen mit.

Nachdem die alte Schul-Glocke im vergangenen November vom Dachboden geholt und sicher eingelagert wurde, kann nun der Rest des Gebäudes geräumt werden. Hauptsächlich handelt es sich dabei um die Schrankinhalte des Gemeindebüros. Ein Teil der Unterlagen wird der Bürgermeister übernehmen, ein anderer Teil geht ins Rathaus in Hambergen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+