SV LiFA hat Trupermoor zu Gast Immer wieder ein Volltreffer

Lilienthal. Auch beim mittlerweile sechsten Fußballfest, zu dem der SV Lilienthal-Falkenberg die Grundschule Trupermoor auf das Schoofmoorgelände eingeladen hatte, stand mal wieder der Spaß der rund 100 beteiligten Jungen und Mädchen im Vordergrund. Dabei nahmen die Kinder den Wettbewerb durchaus ernst, winkten den Siegern im Klassenwettbewerb sowie beim Zielschießen doch begehrte Medaillen und Pokale.
24.05.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Siegfried Deismann

Lilienthal. Auch beim mittlerweile sechsten Fußballfest, zu dem der SV Lilienthal-Falkenberg die Grundschule Trupermoor auf das Schoofmoorgelände eingeladen hatte, stand mal wieder der Spaß der rund 100 beteiligten Jungen und Mädchen im Vordergrund. Dabei nahmen die Kinder den Wettbewerb durchaus ernst, winkten den Siegern im Klassenwettbewerb sowie beim Zielschießen doch begehrte Medaillen und Pokale.

Die Einladung des Fußballvereins nimmt die Schule in jedem Jahr immer wieder gern an, freute sich auch Schulleiterin Irmela Birck-Spreckels über die positive Stimmung. Zu der trugen auch die Eltern mit einem umfangreichen Büfett sowie lautstarker Unterstützung am Spielfeldrand ihren Teil bei.

Auf dem Spielfeld verliefen die Spiele nicht zuletzt durch den Einsatz jugendlicher Referees in geregelten Bahnen, die keine Mühe hatten, die sechs- bis zehnjährigen Kicker sicher durch die Spielzeit zu geleiten.

Da Leistung nicht im Vordergrund stand, gab es am Ende nur Gewinner. Bei den ersten und zweiten Klassen, die untereinander gespielt hatten, waren das auf Platz vier die "Ballzauberer" (Klasse 1b), vor den "Schnellen Kickern" (1a), den "Fußballtigern" (2a) und den "wilden Kickern" (2b). Bei den dritten und vierten Klassen lautete bei der Schlussabrechnung die Reihenfolge: "Tolle Teufelskicker" (3b), vor der "Wilden 13" (3a), den "Unbesiegbaren" (4b) und den "Fußballfrüchtchen" der Klasse 4a.

Beim Zielschießen landete die Klasse 4a immerhin auf Platz drei, gefolgt von der 2b, während hier die Klasse 4b am erfolgreichsten abschnitt. Aus ihren Reihen kommt auch Hannes Deismann, der sich in der Einzelwertung im Stechen gegen Melina Rose (3b) durchsetzte. Platz drei belegte Ricardo Kutter (2b).

Übrigens: Nicht nur für die Viertklässler war dies das letzte Turnier ihrer Trupermoorer Schullaufbahn. Auch Matthias Oßmer als SV LiFa-Hauptorganisator des Fußballfests gibt die Verantwortung in andere, derzeit noch unbekannte Hände. In drei Wochen organisiert er noch ein Turnier für die Schroeterschule, im September noch eins für die Falkenberger und dann ist nach sieben Jahren Schluss. "Dies war eine meiner schönsten Veranstaltungen, es ist alles wunderbar gelaufen", sagte der engagierte Fußballcoach über das Trupermoorer Fest - vermutlich nicht ohne Wehmut.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+