Gartenwettbewerb: Die üppige Gartenlandschaft von Iris und Michael Kriete

Insektenparadies im Hausgarten

„Osterholz summt“– unter diesem Motto suchte der Imkerverein die schönsten Insektenoasen. Eine fand sich in Garlstedt – im Gasten von Iris und Michael Kriete.
13.08.2014, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Monika Fricke

„Osterholz summt“ – unter diesem Motto suchte der Imkerverein die schönsten Insektenoasen. Eine fand sich in Garlstedt – im Gasten von Iris und Michael Kriete.

„Osterholz-Scharmbeck summt“ lautet das Motto des Imkervereins in der Stadt zum Gartenwettbewerb. Organisatorin ist Maja Langsdorff. Auf der Suche nach Insektenparadiesen wählte die Jury fünf Gärten in Osterholz-Scharmbeck und den umliegenden Ortschaften mit den schönsten Insektenoasen aus. Eine davon liegt in Garlstedt an der Birkenheide, im Garten von Iris und Michael Kriete.

Die gepflegte üppige Gartenlandschaft erfüllt viele Kriterien des Gartenwettbewerbs. Auf 2500 Quadratmetern Haus- und Gartenfläche ist eine Vielfalt an Pflanzen und Insekten zu entdecken. „Hier fühlen sich außerdem Vögel, Molche und Ringelnattern wohl“, erklärt Michael Kriete. In mehreren Quadraten ist der Staudengarten mit kleinen Buchshecken aufgeteilt, hier blühen üppig Phlox, Dost, und Goldrute. Schmetterlinge, Bienen und Hummeln fliegen emsig von Blüte zu Blüte. An einem Hügel haben sich Wildrosen mit Hagebutten und Günsel (Goldrute) ausgebreitet. „Darüber freuen sich die Vögel“, so der Gartenbesitzer. An mehreren Stellen ragt der Wasserdost mit rot-weißen Blüten empor, er ist ebenfalls besonders beliebt bei Hummeln, Bienen und Schmetterlingen.

35 Vogelarten im Garten beobachtet

Mehrere Reihen Beerensträucher stehen am Rande des Gartens, sie sind bereits abgeerntet, vorher labten sich hier die Vögel. Einige kleine Apfelbäume tragen erste Früchte. Und nahe dem Hause trägt die Birnenquitte viele Früchte. Die gefiederten Gartenbesucher finden das ganze Jahr über Futter im Garten der Familie Kriete, unter anderen in mehreren Futterhäusern. Sonnenblumenkerne, die auf den Boden fielen, haben hier kleine Pflänzchen gebildet. „Wir haben im Jahr rund 35 Vogelarten hier beobachtet“, so Iris Kriete.

Hier und da liegt ein Häufchen Blätter oder Baumschnitt, sie bieten kriechenden Gartentieren, wie Igel oder Maus beste Lebensbedingungen. Zaunelemente hat der handwerklich geschickte Gartenbesitzer kunstvoll mit Figuren verziert. Im Gemüsegarten gedeihen Zwiebeln, Erbsen, Fenchel, Mangold, Auberginen und Zucchini. Pflanzenreste kommen auf den Kompost. Iris Kriete probiert gerade aus, ob auch Artischocken hier gedeihen. Im Kräutergarten blüht der Oregano, die Blüten sind ebenfalls bei vielen Insekten sehr beliebt.

Auf einem Erd- und Steinhügel richtete Michael Kriete das Insektenhotel ein. Viele helle, sonnige Flächen gibt es im Garten an der Birkenheide. Familie Kriete liebt ihren schattigen, insektenfreien Sitzplatz unter dem Walnussbaum. Die Eheleute haben viel Freude an ihrem Garten: „Unseren Urlaub können wir hier verbringen.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+