Geld für Flüchtlinge im Nord-Irak Jesiden bitten um Spenden

Osterholz-Scharmbeck (mls). „Du musst kein Jeside sein, um für Singal zu sein. Es reicht, Mensch zu sein“, mit diesem Slogan bitten die jesidische Gemeinde und ihre Partner um Hilfe für notleidende Flüchtlinge.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von MILENA SCHWOGE

„Du musst kein Jeside sein, um für Singal zu sein. Es reicht, Mensch zu sein“, mit diesem Slogan bitten die jesidische Gemeinde und ihre Partner um Hilfe für notleidende Flüchtlinge. Singal, so heißt die Heimat der Jesiden im Nord-Irak, aus der sie jüngst von den Terror-Milizen des „IS“ vertrieben wurden. Die jesidische Gemeinde nimmt das Leid der Flüchtlinge zum Anlass, um einen Spendenaufruf zu starten.

Beim Benefizspiel zwischen SV Barisspor und TSV Wallhöfen am 24. September etwa wurde für die Flüchtlinge „gekickt“. Auf dem Flohmarkt des Scharmbecker Herbstmarktes verteilte die jesidische Gemeinde Kaffee und Kuchen gegen eine kleine Spende. Mit der Unterstützung von der städtischen Jugendarbeit, der Polizei, dem Lernhaus im Campus, der Bäckerei „Funky Donuts“ sowie der Fleischerei Ilchmann warben sie 1100 Euro ein.

„Die große ehrenamtliche Hilfe war überwältigend. Ohne diese Partner wäre das alles gar nicht möglich gewesen“, freut sich Yunus Cengiz, Vorsitzender der Gemeinde. Die Spendenbereitschaft habe gezeigt, dass Osterholz-Scharmbeck für ein vielfältiges Miteinander stehe und die Jesiden angekommen seien, so Cengiz. Weitere Spendenaktionen seien bereits geplant. „Der Winter naht und den Menschen droht der Hungertod, da dürfen wir nicht einfach wegschauen“, berichtet der Gemeindevorsitzende. Der Verein hat für Menschen, die eine Spende tätigen wollen, ein Spendenkonto errichtet. Für Fragen ist der Verein unter der Telefonnummer 01 72 / 4 12 33 19 oder der Email-Adresse info@yeziden-ohz.de zu erreichen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+