Verden-Dauelsen Johanniter jetzt im alten Feuerwehrhaus

Verden-Dauelsen. Die Johanniter Unfallhilfe ist in das Gerätehaus der Feuerwehr eingezogen. Bei der symbolischen Schlüsselübergabe war die Freude groß: Die Johanniter Unfallhilfe hat endlich ein ordentliches Quartier gefunden und die Stadt einen geeigneten Mieter für das Spritzenhaus.
29.01.2010, 06:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Johanniter jetzt im alten Feuerwehrhaus
Von Hans Ettemeyer

Verden-Dauelsen. Die Johanniter Unfallhilfe Verden ist gestern Morgen offiziell in das alte Gerätehaus der Feuerwehr Dauelsen eingezogen. Bei der symbolischen Schlüsselübergabe war die Freude groß: Die Johanniter Unfallhilfe hat endlich ein ordentliches Quartier gefunden, die Stadt einen geeigneten Mieter für das leerstehende Spritzenhaus.

'Das ist eine gute Nachricht für die Stadt Verden, die Ortschaft und die Feuerwehr Dauelsen', sagte Bürgermeister Lutz Brockmann. Nach dem Bau des neuen Gerätehauses für die Schwerpunktwehr an der Dauelser Dorfstraße habe sich die Frage gestellt: Was machen wir mit dem alten Feuerwehrgebäude am Wischhofsweg?

Da sei es 'ein großer Glücksfall', dass man nun mit der Johanniter Unfallhilfe einen geeigneten Mieter gefunden habe. 'So bleibt dieses Gebäude auch künftig den Menschen verpflichtet', sagte Brockmann. Die Feuerwehr wisse ihr ehemaliges Spritzenhaus in guten Händen und für die Dauelser sei die Johanniter Unfallhilfe eine weitere Möglichkeit, sich vor Ort ehrenamtlich zu engagieren.

Bislang nur Notunterkünfte

Man habe lange nach einer geeigneten und vor allem bezahlbaren Unterkunft gesucht, sagte Peter Behrmann, hauptamtlicher Regionalvorstand der Johanniter Unfallhilfe aus Bremen. Bislang habe man sich immer mit Notunterkünften zufrieden geben müssen. Mal hätten die beiden Fahrzeuge unter einem Carport, mal in einer Scheune gestanden.

Zuletzt waren sie in einer angemieteten Garage an der Weserstraße untergestellt. Als die Vermieterin andere Pläne mit der Garage gehabt habe, sei man erneut auf die Suche gegangen und dabei auf das leerstehende Feuerwehrhaus in Dauelsen gestoßen. 'Wir sind glücklich, dass wir hier heute einziehen können', so Behrmann.

Am Wischhofsweg können nicht nur die beiden Fahrzeuge untergebracht werden, inklusive ständiger Stromversorgung, die dafür sorgt, dass die im Wagen mitgeführten Medikamente und Geräte auch bei hohen Minusgraden immer die richtige Betriebstemperatur haben.

Die Johanniter Unfallhilfe verfügt jetzt auch über einen Schulungsraum für die interne Weiterbildung und Gruppenarbeit. Es sollen künftig aber auch sogenannte Betriebshelfer in Erster Hilfe ausgebildet werden. 'Wir wollen unsere Arbeit und unser Angebot ausdehnen', so Behrmann. Er hoffe dabei auch auf neue aktive und fördernde Mitglieder aus der Ortschaft Dauelsen und 'dass sie das Gebäude mit Leben erfüllen'.

Zurzeit hat der Ortsverband Verden rund 40 aktive und über 1000 fördernde Mitglieder in Verden. Die Hauptgeschäftsstelle wird weiterhin in der Domstraße 1 bleiben. Dort werden auch künftig die Kurse in Erster Hilfe durchgeführt. Ansprechpartnerin ist Jutta Martens, 'seit vielen Jahren der gute Geist der Johanniter Unfallhilfe in Verden', so Carl-Christian Hesse, der ehrenamtliche Ortsbeauftragte in Verden.

Sie ist immer donnerstags von 8.30 bis 12 Uhr sowie von 16.30 bis 21 Uhr im Büro am Dom unter der Telefonnummer 04231/2526 zu erreichen. Donnerstags ab 19 Uhr finden dort auch die regelmäßigen Treffen der Johanniter statt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+