Jugendkantorei gibt Konzert von glockenhellen Stimmen

Lilienthal. Rotnasig und in Schals gewickelt schob sich das Publikum in die Klosterkirche, deren Bänke bald gefüllt waren. Die Jugendkantorei St. Marien hatte eingeladen zum Konzert zum Weihnachtsmarkt, und "Gloria" singend zogen die Mädchen und Jungen ein. Zum ersten Mal gestaltete die Jugendkantorei unter Leitung von Renate Meyhöfer-Bratschke ein Konzert alleine, so Ingo Meyhöfer in seiner Moderation. Der Veranstaltungstitel weckte hohe Erwartungen, "Die Kinder des Monsieur Mathieu" erinnerte Musikbegeisterte an die klaren Kinderstimmen aus dem gleichnamigen französischen Film. Lieder daraus eröffneten das Konzert. Mit den sanften, leicht melancholischen Liedern zeichneten sie ein Lächeln in die Gesichter des Publikums, standen den französischen Vorbildern kaum nach. Die anschließende Zusammenstellung aus zeitgenössischer Weihnachtsmusik von Gerd-Peter Münden, John Rutter, Anders Öhrwall und Benjamin Britten präsentierten die Jugendlichen ebenso eindrücklich, heiter und
02.12.2010, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Jugendkantorei gibt Konzert von glockenhellen Stimmen
Von Undine Zeidler

Lilienthal. Rotnasig und in Schals gewickelt schob sich das Publikum in die Klosterkirche, deren Bänke bald gefüllt waren. Die Jugendkantorei St. Marien hatte eingeladen zum Konzert zum Weihnachtsmarkt, und "Gloria" singend zogen die Mädchen und Jungen ein. Zum ersten Mal gestaltete die Jugendkantorei unter Leitung von Renate Meyhöfer-Bratschke ein Konzert alleine, so Ingo Meyhöfer in seiner Moderation. Der Veranstaltungstitel weckte hohe Erwartungen, "Die Kinder des Monsieur Mathieu" erinnerte Musikbegeisterte an die klaren Kinderstimmen aus dem gleichnamigen französischen Film. Lieder daraus eröffneten das Konzert. Mit den sanften, leicht melancholischen Liedern zeichneten sie ein Lächeln in die Gesichter des Publikums, standen den französischen Vorbildern kaum nach. Die anschließende Zusammenstellung aus zeitgenössischer Weihnachtsmusik von Gerd-Peter Münden, John Rutter, Anders Öhrwall und Benjamin Britten präsentierten die Jugendlichen ebenso eindrücklich, heiter und

festlich. Bei Britten geleiteten Meyhöfer-Bratschkes Hände sie durch den anspruchsvollen Wechsel aus Höhen und Tiefen, und mit geistlichen Weihnachtsweisen wie bei "Maria durch ein Dornwald ging" gaben die jungen Sänger einen Vorgeschmack auf die Weihnachtstage. Instrumentale Glanzpunkte erschufen die Musiker Dorothea Fiedler-Mutz (Violine), Jens Muth (Violine), Anna Schade (Violine), Ulf Schade (Violoncello) und Astrid Schlüter (Klavier).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+