Kalender setzt Stadt in Szene: Erlös fließt in Graft-Wiederaufbau

Delmenhorst. In Zusammenarbeit mit dem Wardenburger Fotografen Andreas Dägling hat der Rotary Club Delmenhorst die schönsten Seiten der Stadt in einem Kunstkalender festgehalten. Der Erlös soll der Instandsetzung der Graft zugutekommen.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Kalender setzt Stadt in Szene: Erlös fließt in Graft-Wiederaufbau
Von Mareike Meyer

In Zusammenarbeit mit dem Wardenburger Fotografen Andreas Dägling hat der Rotary Club Delmenhorst die schönsten Seiten der Stadt in einem Kunstkalender festgehalten. Der Erlös soll der Instandsetzung der Graft zugutekommen.

„Es ist schwierig, die Stadt in ein gutes Licht zu rücken, denn es gibt wenige positive Eindrücke“, erklärte Carsten Hoffmann, Präsident des Rotary Club Delmenhorst, bei der gestrigen Vorstellung des Kalenders. Dennoch sind genug Motive für das Jahr 2014 zusammengekommen. Darunter das Rathaus, die Burginsel und die Nordwolle. Die Idee ist nicht neu. Die Rotary Clubs in Oldenburg veröffentlichen seit 2008 jährlich einen Kalender. Das soll nun auch in Delmenhorst Tradition werden. „Uns ist aufgefallen, dass es wenige gute Kalender von Delmenhorst gibt“, schildert Hoffmann. Er und Projektleiter Dirk Christoffers hoffen, mit den Bildern etwas Gutes fürs Image der Stadt Delmenhorst tun zu können.

Seit Anfang des Jahres arbeitet der Rotary Club an dem Kalender, der vorerst eine Auflage von 850 Stück hat. „Natürlich können wir bei großer Nachfrage noch welche nachordern“, merkt Dirk Christoffers an. Erhältlich ist der Kalender mit dem Titel „Delmenhorst draußen“ ab sofort für 15 Euro beim Stadtmarketing und den ortsansässigen Buchhändlern, sowie auf dem Wochenmarkt und dem Kartoffelfest.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+