Wahlkampf in Thedinghausen geht in die zweite Runde / Stichwahl am 15. Juni zwischen Hesse (Grüne) und Ehlers (SPD)

Kandidaten suchen den Kontakt zur CDU

Thedinghausen. Es bleibt spannend bei der Bürgermeisterwahl der Samtgemeinde Thedinghausen. Auch wenn sich Diethelm Ehlers (SPD) am Sonntag schon früh als Favorit herauskristallisierte, lieferten sich Martin Köster (CDU) und Harald Hesse (Grüne) ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den zweiten Platz.
27.05.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Kandidaten suchen den Kontakt zur CDU
Von Esther Nöggerath
Kandidaten suchen den Kontakt zur CDU

Beste Laune bei Harald Hesse (Grüne) auf dem Biolandhof Böse-Hartje.

Björn Hake

Es bleibt spannend bei der Bürgermeisterwahl der Samtgemeinde Thedinghausen. Auch wenn sich Diethelm Ehlers (SPD) am Sonntag schon früh als Favorit herauskristallisierte, lieferten sich Martin Köster (CDU) und Harald Hesse (Grüne) ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den zweiten Platz. Letztendlich schaffte es Ehlers auf 39 Prozent der Stimmen, Hesse erreichte 32,2 Prozent, und Köster schied mit 28,7 Prozent aus. Nun wird also die Stichwahl am 15. Juni entscheiden, welcher der beiden Kandidaten das Amt des Bürgermeisters antreten darf. Der Wahlkampf geht weiter. Ehlers will diesen auch ähnlich fortführen wie bisher. „Ich werde wieder von Haus zu Haus gehen“, erklärte der Sozialdemokrat. Auch auf Plakate setzt der 59-Jährige. „Vielleicht wird alles von der Anzahl her noch etwas höher.“

Bevor es soweit ist, gönnt sich Ehlers aber erstmal ein paar Tage, um zur Ruhe zu kommen. Danach wolle er dann wieder voll in den Wahlkampf einsteigen. Auch suche der Parteivorstand nun das Gespräch mit der CDU, verriet Ehlers. Dabei zeigen sich die Christdemokraten eher Ehlers Kontrahenten zugetan: Wie Harald Hesse bestätigte, wurde er noch am Wahlsonntag von der CDU angerufen und zur Mitgliederversammlung heute Abend eingeladen. Dort will der für die Grünen und die Unabhängigen angetretene Kandidat ins Gespräch mit den Christdemokraten kommen.

Ab Mittwoch wird dann Hesses Wahl-Team beraten, wie es im Wahlkampf weitergehen soll. „Ich habe bisher viele persönliche Gespräche geführt“, sagte Hesse. Dies wolle er auch bis zur Stichwahl gerne weiterführen. Alles Weitere müsse er aber erst noch mit seinen Beratern absprechen. Mit dem Ergebnis der Wahl zeigte sich auch Grünen-Vorsitzender Dieter Mensen sehr zufrieden. „Wir sind überglücklich“, berichtete Mensen. Auch freue man sich, dass Ehlers im ersten Wahlgang keine absolute Mehrheit erzielt habe. Besonders das Ergebnis aus Emtinghausen hatte den Grünen-Vorsitzenden positiv überrascht. Hier hatte Mensen erwartet, dass Martin Köster einen Heimvorteil haben würde. Für die Stichwahl ist der Grünen-Chef optimistisch gestimmt: „Wir rechnen uns für den zweiten Wahlgang sehr gute Chancen aus.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+