Sottrum

Klee äußert sich zu Koalitionsbruch

Sottrum (noe). Rund einen Monat nachdem die SPD Sottrum die Zusammenarbeit mit ihrem Mehrheitspartner Die Grünen aufgekündigt hatte (wir berichteten) und so den geplanten Wechsel im Bürgermeisteramt von Christa Kirchhof (SPD) zu Lühr Klee (Grüne) verhinderte, äußerte sich Klee am Montag in der öffentlichen Ratssitzung dazu: „SPD und Grüne haben zweieinhalb Jahre gemeinsam, unter oft schwierigen Bedingungen, erfolgreich die Ratsarbeit gestaltet. Umso unverständlicher war für uns das Nichterscheinen der SPD-Fraktion zum vereinbarten Gruppentermin.
28.05.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Klee äußert sich zu Koalitionsbruch
Von Esther Nöggerath

Rund einen Monat nachdem die SPD Sottrum die Zusammenarbeit mit ihrem Mehrheitspartner Die Grünen aufgekündigt hatte (wir berichteten) und so den geplanten Wechsel im Bürgermeisteramt von Christa Kirchhof (SPD) zu Lühr Klee (Grüne) verhinderte, äußerte sich Klee am Montag in der öffentlichen Ratssitzung dazu: „SPD und Grüne haben zweieinhalb Jahre gemeinsam, unter oft schwierigen Bedingungen, erfolgreich die Ratsarbeit gestaltet. Umso unverständlicher war für uns das Nichterscheinen der SPD-Fraktion zum vereinbarten Gruppentermin.“ An diesem sollte der Wechsel besprochen werden – stattdessen kündigte die SPD die Zusammenarbeit. Er habe bereits zehn Jahre in einer Koalition unter Bürgermeister Reinhard Rosebrock erlebt, erklärte Klee. Für diesen wäre es undenkbar gewesen, ein gegebenes Wort zu brechen. „Aber die Zeiten haben sich scheinbar geändert; zumindest aber wohl einige der jetzt handelnden Personen.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+