Niedersachsen Fünftes Jahr in roten Zahlen

Acht Millionen Euro schwer ist das Defizit des Klinikums in Oldenburg. Die Gründe sieht der Vorstandsvorsitzende vor allem in der Pandemie. Dennoch gibt es große Neubau-Pläne.
10.01.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Christoph Kiefer

Das Klinikum Oldenburg hat das fünfte Jahr in Folge mit einem Defizit abgeschlossen. Nach vorläufigen Zahlen erwirtschaftete die städtische Einrichtung ein Minus von acht Millionen Euro. Das teilte Vorstandsvorsitzender Rainer Schoppik im Gespräch mit unserer Redaktion mit. Das Defizit ist zwar geringer als 2020 (-12,4 Millionen Euro) und 2019 (-17,6 Millionen Euro). Aber unter der Annahme einer abklingenden Pandemie habe der Wirtschaftsplan für 2021 lediglich ein Minus von 6,2 Millionen Euro vorgesehen, „was so nicht eingetreten ist“, so Schoppik.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren