Landkreis Oldenburg

Rückkehrer missachtet Corona-Vorgabe - ganzes Sportteam in Quarantäne

14 Tage Quarantäne sind für Rückkehrer aus Corona-Risikogebieten Pflicht. Ein junger Mann im Kreis Oldenburg ging aber schon nach sieben Tagen zum Training - nun ist seine ganze Mannschaft in Quarantäne
17.08.2020, 17:25
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa
Rückkehrer missachtet Corona-Vorgabe - ganzes Sportteam in Quarantäne

Nachdem der Mann positiv getestet wurde, musste seine komplette Mannschaft in Quarantäne.

Sven Hoppe / dpa

Ein junger Mann hat seiner Sportmannschaft im Landkreis Oldenburg mit einem Verstoß gegen die coronabedingte Quarantäne-Regelung einen Bärendienst erwiesen. Der Betroffene kam Anfang August aus einem Risikogebiet zurück und ging trotz 14-tägiger Quarantänepflicht schon nach sieben Tagen zum Training, wie der Landkreis am Montag mitteilte.

Einen Tag später habe dessen Bruder ein positives Testergebnis erhalten, worauf sich auch der junge Mann testen ließ - auch er wurde positiv getestet. Die Folge sei nun, dass die gesamte Sportmannschaft für 14 Tage in Quarantäne gesetzt worden sei. „Einzig der Quarantäne-Verstoß des jungen Mannes macht diese Maßnahme notwendig“, hieß es in einer Mitteilung. Details über Sportart und Ort macht der Kreis bewusst nicht.

„Mir fehlt dafür jegliches Verständnis. Eine Verbreitung des Virus wird durch solch ein dummes und verantwortungsloses Handeln mindestens fahrlässig unterstützt. Ich hoffe, dass es in der Mannschaft keine weiteren Infektionen gibt“, sagte Landrat Carsten Harings (parteilos).

Das Gesundheitsamt wies erneut darauf hin, dass jeder Rückkehrer aus einem Risikogebiet automatisch in 14-tägige Quarantäne gehen müsse. Erst mit Vorlage eines aktuellen negativen Testergebnisses könne diese Quarantäne vorzeitig verlassen werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+